Beiträge von Opelaner1970

    Ich bin sogar bereit dazu, für 1 Liter Milch mehr zu bezahlen, damit die Bauer mehr bekommen können. Wenn ich mit dem Service in einem Restaurant zufrieden war, bekommt die Kellnerin oder der Kellner eine Anerkennung in Form des guten Trinkgeldes.


    Es gibt garantiert freie Werkstätte, die kostengünstig Öl wechseln können. Auch sie wollen wirtschaftlich überleben oder hätte man gerne, dass man die Leute durchfüttert, die aufgrund der schlechten Wirtschaftslage gekündigt werden? Folge: Irgendwann werden die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung erhöht und dann wird es wieder gemeckert.


    Für mich ist deine Antwort einfach nur eine Neiddebatte, an der ich mich bitte nicht beteiligen möchte.


    Schönen Abend!

    @daberndi, kleiner Tipp, wenn du schon mal Ölwechsel beim FOH machen ließ, dann schaue bitte auf die Rechnung oder unter die Motorhaube nach dem Ölzettel. Dort sind meistens die Spezifikation vermerkt, nach der du dich gerne richten darfst. Viel Erfolg!

    Würdest du ganz freiwillig Auskünfte über die Produkte anbieten wollen, die du selbst verkaufen würdest, obwohl du daran gerne verdienen möchtest?


    Kein Händler hat das Geld zu verschenken, gerade in der jetzigen Zeit. Viele Autowerkstätten sind in Kurzarbeit und haben jede Einnahmen bitter nötig, um dann keine Entlassungen vornehmen zu müssen.


    Wem der Öl zu teuer ist, ist es ratsam, besser kein Auto zu kaufen, um Kosten zu sparen. Es ist jedem doch bewusst, dass durch den Autokauf Folgekosten entstehen, die zu leisten sind.


    50 € mehr für den Öl auszugeben, entspricht gerade mal 4,20 € monatlich und diese kann man auf hoher Kante zurücklegen, um sich dann Öl beim Händler leisten zu können.


    Ich stamme selbst aus der Automobilbranche, derzeit in einer anderen Branche tätig und habe wirklich kein Verständnis dafür, dass man für ein neues Auto das Geld hinlegt, dabei einen großzügigen Rabatt auf den Kaufpreis erhält, um dann sich hinterher über den teuren Öl zu beschweren. Von dem Autoverkauf leben auch einige Autohäuser, da die daraus erzielte Gewinnspanne quasi in das Unternehmen reingesteckt wird, um wirtschaftlich überleben zu können. Gerade in der heutigen Zeit wird jeder Cent gebraucht.


    Solchen Leute, die meinen, dass Öl in der Werkstatt ihnen zu teuer ist, sollte man am besten keine Autos, sondern Fahrräder verkaufen.

    Um mal ganz salopp zu formulieren, andere Hersteller kochen auch mit Wasser. Damit möchte ich sagen, bei anderen Hersteller gibt es auch einige Probleme.


    Ich bekam auch den rechten Scheinwerfer ausgetauscht, liegt aber schon eine Weile zurück. Seitdem ist kein Fehler aufgetaucht und was auch von großer Bedeutung ist, ich bin mit meinem Auto nach wie vor her sehr zufrieden. Es fährt einfach. :)

    Hallo @Hansworscht,


    schön, dass du dich vermutlich in deiner Gegend gut eingelebt hast. Offen zu fahren, wäre nicht so mein Ding, aber ich kann es mir sehr gut vorstellen, dass es ein Highlight ist, wenn man offen durch die schöne Landschaft fahren und einiges in sich aufsaugen kann.


    Ich bin ehrlich gespannt, inwiefern du mit dem neuen Dienstwagen zufrieden sein wirst. Die Autos aus dem VW-Konzern wären nicht so meins. Eine Ausnahme bildet hier Seat Ateca. Es kann sich sehen lassen. Ansonsten bin bin gespannt, wie sich der Opel entwickeln wird.


    Schönen Sonntag! :)

    Alles schön und gut. Mir ging es nur darum, wie der FOH die Funktion deaktiviert hatte. Wenn er beim FOH neben seinem Auto gestanden hätte und man hätte es ihm gezeigt, die Heckklappe geht trotz der Fernbedienung nicht auf. Dann wäre der Fehler woanders zu suchen. Aber solange er mir gegenüber keine plausible Erklärung geben konnte, ob die Fernbedienung tatsächlich deaktiviert ist, haben wir uns eben im Kreis gedreht. Erst danach sind die anderen User zu Wort gekommen und haben dann geschrieben, dass es mit der Elektrik von dem Schloss nicht in Ordnung sein könnte. Ich hatte nicht die geringste Absicht, ihm irgendein Fehler zu unterstellen.


    Aber jetzt ist es wirklich gut.


    Schönen Abend!

    Ich wüsste echt nicht, wieso diese Diskussion weiterhin existieren muss. Er hatte sich nicht ganz eindeutig ausgedrückt, wie der FOH die Heckklappenfunktion deaktiviert hatte, weil ich es mir nicht vorstellen kann, dass man irgendwie auf dem Knopfdruck eben diese Funktion deaktivieren kann. Wenn er es gesagt hätte, man hätte es vor Ort an seinem Auto demonstriert, dass diese Funktion tatsächlich deaktiviert wurde, dann hätten wir mit Sicherheit nach anderen Fehlerquellen gesucht.


    Aber wie er sich dann gegenüber uns verhalten hatte, dass wir begriffsstutzig seien und wir nicht in Lage seien, sein Problematik verstehen zu können, müssen wir uns erst recht nicht beleidigen und anbrüllen lassen. Da habe ich eben meine Meinung kundgetan.


    Ichh möchte mich an dieser Diskussion nicht mehr beteiligen, weil bereits alles gesagt wurde. Danke!

    Habe ich jetzt nach 20 km fahrt zufällig gesehen. Motor ist noch heiß.


    Wenn das der Minimumbalken ist habe ich aber definitiv zu wenig drin oder?

    Ist aber richtig so, weil das Kühlsystem bereits unter Druck ist, da du mit deinem Auto 20 km gefahren bist. Erst wenn du den Deckel ganz vorsichtig abschraubst, wirst du ein kurzes Zischen hören und dann dürfte sich der Ausgleichsbehälter wieder füllen, da der Druck entwichen ist.


    Ist also ganz normal und kein Grund zur Beruhigung. :)

    Sorry, bei allem Respekt, wenn du von uns erwartest, dass wir dir helfen sollen, um dein Problem lösen zu können, lassen wir uns erstens nicht anschreien, beleidigen und zweitens haben wir ganz sachlich geschrieben, ohne dir nahe treten zu wollen. Ich darf dich hier netterweise auf Nettiquette verweisen, in der es auch steht, dass man sich normal zu verhalten hat. Ansonsten gibt es sicherlich "Sanktionen", die dir sonderlich nicht schmecken dürften. Das liegt jedoch nicht in meinem Ermessensspielraum, sondern in dem von Admins, die ein Auge auf unser Forum werfen, ob alles friedlich läuft.


    Und von wegen begriffstutzig sind wir schon mal nicht, da wir der deutschen Sprache mächtig sind. Mein Ziel war auch unter anderem, eine oder andere Fehlerquellen komplett auszuschließen. Aber bitte, man soll die Reisenden nicht aufhalten.


    Ich genieße jetzt einen geselligen Abend mit meiner besten Hälfte der ganzen Welt. :)

    Mich würde es sehr interessieren, wie dein FOH die Deaktivierung durchgeführt hat. Ich kann es mir kaum vorstellen, dass einige Bedienelemente deaktivierbar sind wie z.B. bei Parkpilot außer auf dem Schalter drücken.


    Die Heckklappe geht auch im Umkreis von ca. 200 m auf, wenn man aus Versehen zweimal auf die Drucktaste der Fernbedienung gedrückt hatte. Sowas ist es mir auch mal untergekommen.

    Habe jetzt den Drehknopf auf "off" gestellt. Bin gespannt, ob die Tür trotzdem ungewollt öffnet, aber halt einfach nicht hochfährt. Mal sehen. Aber das ist ja keine Lösung, ich habe nicht für eine automatische Hecktür bezahlt und schalte sie dann ab...
    Der FOH hat die Abschaltung gemacht, ich weiss nicht wie. Am Montag geht's zum FOH, wenn es Opel diesmal nicht richten kann, war das mein letzter dieser Marke. Kaufe mir dann irgendeinen Oldtimer, wo alles noch mechanisch geht :-)

    Entschuldige, nur weil der FOH es vielleicht nicht richten kann, wäre es laut deiner Behauptung dein letzter Opel. Wegen dieser Geschichte würde ich mich nicht darauf festlegen, wenn das Gesamtpaket eines schönen Autos stimmig ist und man auch viel Freude an dem Fahrzeug hat.


    Wie ich in meiner letzten Posting in diesem Thread bereits erwähnt hatte, gibt es eine Möglichkeit, die Kabelverbindung bei der Drucktaste der Fernbedienung zu kappen, so dass die Heckklappe sich nicht aus Versehen öffnen kann. Es ist eine Sache von höchstens 5 Minuten und schon ist das Problem erledigt.


    Ich habe auch eine elektrische Heckklappe und mir stand die Heckklappe auch offen, ohne dass ich es davon wusste. Ich habe daraus meine Konsequenzen gezogen. Sobald ich zu Hause bin, wird die Fernbedienung ohne Umwege gleich in einer Schublade verfrachtet oder ich stecke die Fernbedienung eher in die Brusttasche einer Jacke statt in die Hosentasche. Kleine Änderung, große Auswirkung. Man muss eben etwas an der Gewohnheit ändern. Dann gibt es solches Problem auch nicht mehr. Seit einem gefühlten halbes Jahr habe ich dieses Problem nicht mehr. :)