Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 339.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von neo2001: „Hast du Empfehlungen, welche einen großen positiven Unterschied zu den Originalen haben? “ Da die Originaldämpfer einfach nur schlecht sind, kann es nur besser werden. Koni gelb sind zwar in der Zugstufe einstellbar, werden aber oft schon in der Grundeinstellung als zu hart empfunden. Ich würde eher die B6 nehmen, stehe halt auf den gewissen Restkomfort.

  • Zitat von Spardose: „Meine Entwicklungen sind seit Jahren auf der Straße, da brauch ich kein dummes Geschwätz. “ Warum willst du uns nicht mit deinem Wissen bereichern? Irgendwie kommt mir das bekannt vor, aus dem Kindergarten. "Ich weiß die Antwort, aber ich sag sie dir nicht." War immer ein Zeichen, dass derjenige keine Ahnung hatte.

  • Klar, nur die Dämpfer tauschen macht immer Sinn. Sollten halt keine gekürzten sein. Wie gesagt, die Härte kommt hauptsächlich vom Dämpfer.

  • Wieviel Fahrwerke hast du denn schon abgestimmt? Ich wusste nicht, dass hier nur selbsternannte Experten miteinander reden dürfen. Tolle Argumentation, wenn man keine Antwort hat, einfach mit dem Alter und der angeblichen Erfahrung kommen. Das macht am Stammtisch immer Eindruck...

  • Zitat von Spardose: „Das Gefühl des „durchgeschüttelt werden“ ist kein Thema, das ist so. Daraus abzuleiten dass der Dämpfer aufgrund der Abstimmungung Feder/Dämpfer auf kürzeren Unebenheiten im Federweg versinkt halte ich jedoch für sehr gewagt. Das kann kein Fahrer mit dem Popometer feststellen. “ Wenn das nicht der Grund ist, was dann? Mann kann ja alles anzweifeln, aber dann bin ich auf deine Erklärung gespannt, lerne gerne noch was dazu. Zitat von Spardose: „Je nach Untergrund, Geschwindig…

  • Zitat von Spardose: „Dass sich beim B12 das Fahrwerk verhärtet kann ich mir nicht vorstellen da es als Gesamtpaket abgestimmt ist. Die Feder ist so ausgelegt dass sie der Zugstufe im Dämpfer ausreichend Gegendruck bietet. “ Ob man sich das vorstellen kann, oder nicht, es trifft genau die Beschreibung von Uhwah. So eine Abstimmung ist nur ein Kompromiss. Für mich ist das auch kein Mangel, das B12 ist halt für die Strasse und nicht für den Offroad Einsatz abgestimmt. Ein DTM Fahrwerk funktioniert…

  • Zitat von Uhwah: „- Generell ist das Geräusch im vergleich zum Serien Fahrwerk viel besser. Gerade wenn man über Gullideckel fährt. Da hat das Originale ganz schön gerumpelt. - Der Komfort des B12 ist auf guten Straßen mit wenigen Hubbels wirklich in Ordnung. War am Anfang echt überrascht als ich aus der Werkstatt los gefahren bin. - Wenn die Straße jedoch schlecht wird und viele kleine Unebenheiten hat wird man schon ganz schön durch geschüttelt . “ So ein Dämpfer vom B12 ist halt gegenüber de…

  • Zitat von Reisender: „Keiner zwing uns deutsche Fahrzeuge zu kaufen. Es gibt genügend Alternativen auf dem Markt. Ob diese von der Sache her besser sind mag jeder für sich selbst entscheiden. Da aber jeder Säfti trotzdem bei dem Wolfsburger Konzern kauft, warum sollten die Ihre Strategie ändern? “ Leider kann man nicht jedes Auto Probe fahren. Und die gesammelte Riege sogenannter Autotest Journalisten jubelt die deutschen Autos konsequent in den Himmel, besonders wenn VW, Audi oder Mercedes dra…

  • Zitat von Commodore: „Dacht es geht hier um das tiefer legen, das kommt in erster Linie ja von kürzeren Federn und kann man noch durch dünnere Auflage Gummis hin bekommen. Sinnvoll ist es aus meiner Sicht auch härtere Federn zu verwenden damit die Sache nicht durchschlägt. “ Und ich dachte es geht hier um die Eibach Tieferlegungsfedern und nicht um "Flex-Tuning". Die Stammtischweisheiten klingen zwar immer ganz gut, aber die Realität sieht halt manchmal anders aus. Ich habe mir die originalen H…

  • Wenn ihr es genau wissen wollt,könnt ihr ja mal die Originalfedern nachmessen, dann kan man mit den Maßen der Eibach aus dem Gutachten vergleichen. Wie gesagt, es gibt beide Fälle, weicher und härter. Der Kern der Frage war doch, was das B12 so hart macht. Und das sind die Dämpfer. Während so eine Feder bei ca. 40N/mm liegt, stemmt der Dämpfer gerne mal 1000N/mm beim Überfahren eines Kanaldeckels. Da machen 10N/mm mehr oder weniger bei der Feder keinen Unterschied. Also weil, 1000 ist viel größ…

  • Zitat von Astra@BM: „Wieso ungesund ? Solange du nicht aus diesem Drehzahlbereich Vollstoff gibst. Dies lässt dich aber die Automatik nicht. “ Weil der Motor halt bei diesen Drehzahlen vermehrt Ablagerungen z. Bsp. an Kolbenringen, Injektoren, Kerzen usw. produziert. An diesen Stellen ensteht dann LSPI. Durch AGR (Ruß) und die Kurbelgehäuseentlüftung (Öldämpfe) verschlammt dir bei den niedrigen Drehzahlen irgendwann der gesamte Ansaugkanal... So ein Motor braucht halt immer mal Feuer (Drehzahle…

  • Wenn das so wäre, dann würdest du bei Tieferlegung immer auch geküzte Dämpfer benötigen, damit die Federvorspannung noch gewährleistet ist.

  • Zitat von Spardose: „Hä? “ Sollte das eine Frage werden? Es ist ja keine Schande wenn man mal etwas nicht versteht, aber wenn man was erklärt haben will, sollte man wenigsten so viel Anstand besitzen einen kompletten Satz zu formulieren.

  • Zitat von Brisko83: „wie schaltet denn die Automatik bei diesen Geschwindigkeiten und dem dahinrollen? Die wird bestimmt nicht den Motor immer über 2000 Umdrehungen halten oder? Kann da einer was zu sagen? Ich fahre auch sehr oft niedertourig also auch öfter knapp über 1000 umdrehungen beim gleichmäßigem fahren. “ Meine Automatik schaltet total untertourig. Bei 50 wird in den 4 Gang geschaltet, dann dreht er deutlich unter 1500 U/min. Man muss im Ort möglichst 60 fahren damit er wenigstens 1500…

  • Die Härte kommt hauptsächlich vom Dämpfer. Oft sind die Federn sogar weicher als die originalen. Sonst kommt die Kiste ja nicht tiefer.

  • Mein FOH meinte, er hat das Update noch nicht, der verarscht mich doch. Das Update wird doch einfach runtergeladen, und nicht mit der Post geschickt .

  • Also ich hab heute nochmals genau drauf geachtet. Das Geräusch, welches wie ein Relais klingt hatte nur einmal beim ersten Beschleunigen über 20km/h. Ich habe aber auch ein Klacken beim Lastwechsel. Das klingt aber schon eher nach Spiel im Antrieb. Tippe da auf Antriebswelle oder Zweimassenschwungrad. Werde das auch Mal beim nächsten Service checken lassen. Ist aber bestimmt "Stand der Technik" und völlig normal...

  • Hab mal ein wenig gegoogelt. Das Geräusch ist im Netz schon oft bei unterschiedlichen Fahrzeugen beschrieben worden. Es wird immer wieder vom ABS Selbsttest geschrieben. Und bei uns im Astra Handbuch wird auch davon geschrieben. Im Abschnitt ABS steht da: "Nach dem Losfahren führt das System einen Selbsttest durch, der hörbare Geräusche verursachen kann." Ich denke das wird es sein.

  • Das hab ich auch, regelmäßig morgens beim Losfahren. Hört sich wirklich nach einem Relais an, hab mir da aber bisher keine Gedanken drüber gemacht...

  • @Opelaner1970 Sorry, wollte nur helfen. Schreib ihm am besten eine PN, wenn du auf Kommentare anderer keinen Wert legst. Denke das Forum hier ist für alle da, oder?