Klavierlackkteile einpflegen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Klavierlackkteile einpflegen

      Hi liebes Forum!

      Klavierlack ist ja bekannt dafür sehr leicht zu verkratzen. Zumindest soll ja fast jeder diese Microkratzerchen haben. Meine Frage wäre: Würdet ihr empfehlen die Teile im Innenraum, B-Säule und die Finnen an der C-Säule etwas einzupflegen bzw. zu versiegeln? Welches Mittel würdet ihr empfehlen? Sonax XTREME BrilliantWax 1 Hybrid NPT zum Beispiel?

      Lieben Gruß und einen schönen Tag euch!

      ""
      ""

      LIVE LOUD !!! ROCK HARD !!!

    • Mein FOH meinte, dass die Kratzempfindlichkeit mit dem Klavierlack gar nicht so groß ist. Er zeigte mir auch Gebrauchtfahrzeuge auf dem Hof und die wiesen keinerlei Kratzer auf. Und dass, obwohl die Fahrzeuge auch in der Waschanlage waren und einige Kilometer schon gefahren sind. Bei normaler Benutzung braucht man sich keine Sorgen zu machen.

    • MausiBausi schrieb:

      Mein FOH meinte, dass die Kratzempfindlichkeit mit dem Klavierlack gar nicht so groß ist. Er zeigte mir auch Gebrauchtfahrzeuge auf dem Hof und die wiesen keinerlei Kratzer auf. Und dass, obwohl die Fahrzeuge auch in der Waschanlage waren und einige Kilometer schon gefahren sind. Bei normaler Benutzung braucht man sich keine Sorgen zu machen.
      Das kann ich so absolut nicht bestätigen und rate dringen dazu, diese zu pflegen. Alleine schon, wenn man durch Waschanlagen fährt.
      Das ist bei mir zwar nicht der Fall aber trotzdem sehe ich bei mir an der Säule außen einen ganz kleinen, leichten, fast unsichtbaren Kratzer. Wirklich nur minimal, aber er ist halt da. Und dafür das mein Auto nur 2 Monate alt ist, ärgert das zutiefst.

      Ich verstehe auch nicht umbedingt, warum ein so empfindliches Material für den Innenraum auswählt. Das gleiche gillt für das Gimmiartige Plastik an den Türinnenseiten, wo man den Arm ablegt und am Griff. Das fast man ständig an. Da ist doch klar, dass das ohne pflege schnell, wie Sau, aussieht. :thumbdown:
      Astra K Innovation - 1.0 EcoTec 105 PS S/S
      Graphit Schwarz - Athena/Morrocana Kombination - Assistenzpaket - Winterpaket 1 - Innovationpaket - OnStar :thumbsup:
    • Mein FOH hat das Thema Empfindlichkeit Klavierlack heruntergespielt. Wahrscheinlich schreckt ihn der Ansturm der Kunden mit Folierungswünschen ab, wenn er dies zugeben würde. :D
      Aber wie vorher schon erwähnt habe zwei K mit Klavierlack Probegefahren und die waren einwandfrei, obwohl sie schon zwischen 5 und 9 Tausend KM drauf hatten. Auch andere Modelle auf dem Hof die im freien stehen sah man nichts an. Vielleicht müssen aber auch die Azubis täglich 2 Stunden ran. ;)

    • MausiBausi schrieb:

      Mein FOH hat das Thema Empfindlichkeit Klavierlack heruntergespielt. Wahrscheinlich schreckt ihn der Ansturm der Kunden mit Folierungswünschen ab, wenn er dies zugeben würde.
      Aber wie vorher schon erwähnt habe zwei K mit Klavierlack Probegefahren und die waren einwandfrei, obwohl sie schon zwischen 5 und 9 Tausend KM drauf hatten. Auch andere Modelle auf dem Hof die im freien stehen sah man nichts an. Vielleicht müssen aber auch die Azubis täglich 2 Stunden ran.
      Du musst auch ganz genau hingucken und aus jeden Blickwingel. Wenn die nicht behandelt sind mit irgend nem Zeug sollte man eigenltlich schon was finden. So eine Folierung macht der FOH glaube ich in den meisten Fällen nicht selber. Dafür muss man so einem extra Folierer.
      Astra K Innovation - 1.0 EcoTec 105 PS S/S
      Graphit Schwarz - Athena/Morrocana Kombination - Assistenzpaket - Winterpaket 1 - Innovationpaket - OnStar :thumbsup: