Bremsen Lebensdauer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • potter schrieb:




      @SparBrenner
      Auf die 300er wechseln geht bestimmt nicht mit den vorhandenen Bremssätteln.
      Wenn bei der 300er die Beläge gleich sind, müssen höchstwahrscheinlich lediglich die Halter getauscht werden. Ist bei VAG sehr beliebt.
      Ich finde es schade, dass bei 300 und dem LK schon Schluß ist. Finde die recht knapp kalkuliert.
      ""
      ""
      Dynamic ST 1.6 cdti AT in Schwarz mit Matrix, AGR und keine Ahnung was
    • potter schrieb:

      Heute beim Reifenwechsel gemessen. Hab auch die 276er Scheiben vorne. Keine Ahnung, warum für den 1,4er auch 300er Scheiben angeboten werden. Hat da jemand ne einleuchtende Idee zu?

      @SparBrenner
      Auf die 300er wechseln geht bestimmt nicht mit den vorhandenen Bremssätteln.
      Meine das man die 300er mal extra bestellen konnte, so wie die WattLink Hinterachse ... bin mir aber nicht 100% sicher.
      Gruß Uwe

      Astra K ST · Dynamic · 2016 · 1.4(150PS) · S&S(M22) · Intelilux · IL900(TmcPro&AA nachtr.) ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von UHM1 ()

    • SparBrenner schrieb:

      ich näher mich langsam den 60.000

      beim umstecken der Räder mal nen Blick auf die Bremse geworfen.

      vorne gehen wohl noch 20.000
      hinten noch ca. 5000

      ...
      Hallo,
      habe jetzt -bei 52 TKm- auch hinten neue Beläge montieren lassen müssen. Die waren runter ?( . Vorne dagegen gerade mal ca. halb runter.
      Was passiert da hinten? Eigentlich arbeitet eine Hinterbremse doch nicht so stark, da sie durch die Entlastung beim Bremsen ja gar nicht soviel Bremskraft auf den Boden bringen kann und deshalb runter geregelt wird.
      Sind das vielleicht aktive ESP Eingriffe an der Hinterachse oder so etwas?
      Ansonsten verstehe ich das nicht, da ich i.W. den Wagen für Fahrten zur Arbeit benutze - viel über Land und auch AB ... da bremst man / ich eigentlich nicht soviel wie etwa im Stadtverkehr, was ja auch die noch guten vorderen Beläge unterstreichen ... :whistling:
      Gruß Uwe

      EDIT: Habe eben den passenden Thread -leider ohne Antwort- für mein Thema der frühverschleissenden hinteren Beläge gefunden: Bremsen Opel Astra K 26 000km

      Astra K ST · Dynamic · 2016 · 1.4(150PS) · S&S(M22) · Intelilux · IL900(TmcPro&AA nachtr.) ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von UHM1 ()

    • franz5744 schrieb:

      Vielleicht Automatik da weniger Motorbremse größer dimensioniert? ?( Nur so ein Gedanke ?( War mal früher bei einigen Fahrzeugen so.
      Vermute ich auch, da der Automatik nicht soviel Motorbremsleistung (bedingt durch das Getriebe) hat, das ist auch der Grund warum früher die Automatikautos stärkere Bremsen hatten, wie franz5744 schon schreibt.
      commodore-b.xobor.net/

      Opelfahrer seit 1980

      Astra K 1,4 5-Türer, 110kw/150 PS ohne S/S Inovation, EU-Import (seit 11.08.2018) mit Brillenfach

      Omega B2 Kombi 3.0i Sport, Kawa ZX-9R, Commodore B GS/E
      alles fahrbereit und angemeldet bzw. in Betrieb.
    • UHM1 schrieb:

      SparBrenner schrieb:

      ich näher mich langsam den 60.000

      beim umstecken der Räder mal nen Blick auf die Bremse geworfen.

      vorne gehen wohl noch 20.000
      hinten noch ca. 5000

      ...
      Hallo,habe jetzt -bei 52 TKm- auch hinten neue Beläge montieren lassen müssen. Die waren runter ?( . Vorne dagegen gerade mal ca. halb runter.
      Was passiert da hinten? Eigentlich arbeitet eine Hinterbremse doch nicht so stark, da sie durch die Entlastung beim Bremsen ja gar nicht soviel Bremskraft auf den Boden bringen kann und deshalb runter geregelt wird.
      Sind das vielleicht aktive ESP Eingriffe an der Hinterachse oder so etwas?
      Ansonsten verstehe ich das nicht, da ich i.W. den Wagen für Fahrten zur Arbeit benutze - viel über Land und auch AB ... da bremst man / ich eigentlich nicht soviel wie etwa im Stadtverkehr, was ja auch die noch guten vorderen Beläge unterstreichen ... :whistling:
      Gruß Uwe

      EDIT: Habe eben den passenden Thread -leider ohne Antwort- für mein Thema der frühverschleissenden hinteren Beläge gefunden: Bremsen Opel Astra K 26 000km

      Ich war vor einem Monat beim TÜV und da wurde bei mir exakt das selbe bemängelt. Vorne noch über die Hälfte bei rund 70.000 km. Hinten dagegen muss bald gewechselt werden.

      (1.6 CDTi; Handschalter)
    • Commodore schrieb:

      franz5744 schrieb:

      Vielleicht Automatik da weniger Motorbremse größer dimensioniert? ?( Nur so ein Gedanke ?( War mal früher bei einigen Fahrzeugen so.
      Vermute ich auch, da der Automatik nicht soviel Motorbremsleistung (bedingt durch das Getriebe) hat, das ist auch der Grund warum früher die Automatikautos stärkere Bremsen hatten, wie franz5744 schon schreibt.
      ... 6 Gang Handschaltung ...

      Astra K ST · Dynamic · 2016 · 1.4(150PS) · S&S(M22) · Intelilux · IL900(TmcPro&AA nachtr.) ...

    • Neu

      Habe jetzt 37'500 km. Vorne haben sie Beläge noch etwas mehr als 10mm Stärke.
      Hinten sehe ich es im Moment nicht genau, aber mit einer selbst gebastelten Tiefenlehre auch etwa so viel.

      Ich lasse es oft rollen, schalte zum langsam abbremsen (vor dem Ortsschild) runter und nehme das Tempo in die Kurven mit. Die Motorbremswirkung (1.4T Benziner, 6G-Getriebe) ist gering und braucht viel Vorraussicht.
      Wirkt sich auch positiv auf dem Verbaruch aus.

      Astra 1.4 Dynamic, 150 PS, MT-6, Smaragdgrün, 18", LED-Matrix Licht, Leder Premium, Plus Pack Excellence/Dynamic, Keyless Open, 4-J Garantie