Bremsen Lebensdauer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sebden schrieb:

      Weiß zufällig wer, ob sich unter der größeren sog. 16" Bremsanlage auch eine andere Scheiben-größe/-breite hinten verbirgt?

      Wäre ja interessant ob die ähnlich schnell runter sind wie hier häufig genannt.

      Ich habe außerdem, vielleicht halbherzig, mal nach den ATE Ceramic gesucht und nur welche für den J gefunden ?(
      Ja Natürlich ist ads neu andere Scheibe. Die ist größer, sagt ja schon der Name. Normal hast du eine 15 Zoll Bremse. Schau doch einfach mal bei den Ersatzteilseiten im Internet.

      Interessant wäre es zu wissen, ob die etwas größere Bremse wirklich was bringt und wie groß der Aufwand ist, von Klein auf Groß umzubauen.
      ""
      ""

      Astra K Sports Tourer, 1.4 Turbo (150PS), AT6, Schwarzmetallic, Innovation, Keyless Go, elektrische Heckklappe, Leder, ILux und was sonst noch so beim Inno drin war. Baujahr: 2016

      Kilometer bei Kauf: 70636 (13.05.2019)
      Kilometer Aktuell: 79461 (06.12.2019)

    • hab gestern den Kung vom Ölwechsel geholt. 52k km.
      Meister meinte, bei 60k würden dann die Zündkerzen und Luftfilter dran sein.
      Ausserdem die Bremsen vorne und hinten. Vorne macht wohl noch 10k und hinten etwa 8k.
      War verwundert, dass die dann doch relativ gleichmässig abgenutzt sind. Entgegen vielen Kommentaren hier die der Hinterradbremse eine wesentlich kürzere Lebensdauer zusprechen als vorne.

      Wollte das nur erwähnt haben als Erfahrungsbericht.

      1.4, 150PS, S/S, Matrix LED, AGR-Sitze und a lot of other fancy things...

    • alexander27711 schrieb:

      Hat von euch schon einer die ATE Keramik Beläge eingebaut. Wenn ja ist das quietschen so gut wie weg

      Also Keramikbeläge sind allgemein dafür bekannt zu quietschen, habe die ATE Keramik drin und meine quietschen auch ab und zu.

      Astra K 1.6 Biturbo 5 Türer Bj 04/16 Smaragdgrün
      ca. 81.000km
      Intellilux - Intellilink 900 - Schiebedach - Premiumleder - StdHZ - AHK

    • wenn man "nur" die ATE Beläge mit den alten Scheiben
      verbaut dann besteht die Gefahr das es quietschen kann..

      ATE empfiehlt ja auch neue Scheiben mit zu verbauen...

      bei mir hat bisher noch nix gequietscht...

      auch vorher mit den GM Teilen nicht

      hatte die ATE Ceramic Kombi schon im Cascada
      und da war auch alles Top
      Super Bremsleistung, fast kein Bremsstaub
      und keinerlei Geräusche...

      Astra K Dynamic. 5-Tür 1,4l Turbo RUCKELFREI - Powerrot, 18'' BiColor, LED Matrix,
      WattLink, SolarProtect, Navi900, AGR mit Sitzheizung, OPC Pedalerie,
      Brillenfach rechts :D ergonomisch günstiger :)
      und da ich ein <3 für Mitfahrer hab..Sitzheizung hinten :D

      ***wer :D unbedingt :D was :D sucht...der :D findet :D auch :D was***

    • Sebden schrieb:

      Das ist ja bitter || Und normale ATE, hat die schon wer drin? Sollten im Bezug kaum teurer sein wie Opel Original oder?
      ATE Scheiben und Ceramic Beläge für vorne
      bei meinem Teiledealer 260,-

      im Internet bestell ich sowas nicht
      und sei es noch so billig

      Astra K Dynamic. 5-Tür 1,4l Turbo RUCKELFREI - Powerrot, 18'' BiColor, LED Matrix,
      WattLink, SolarProtect, Navi900, AGR mit Sitzheizung, OPC Pedalerie,
      Brillenfach rechts :D ergonomisch günstiger :)
      und da ich ein <3 für Mitfahrer hab..Sitzheizung hinten :D

      ***wer :D unbedingt :D was :D sucht...der :D findet :D auch :D was***

    • Tico schrieb:

      Also Keramikbeläge sind allgemein dafür bekannt zu quietschen
      das kann ich NICHT unterschreiben

      Astra K Dynamic. 5-Tür 1,4l Turbo RUCKELFREI - Powerrot, 18'' BiColor, LED Matrix,
      WattLink, SolarProtect, Navi900, AGR mit Sitzheizung, OPC Pedalerie,
      Brillenfach rechts :D ergonomisch günstiger :)
      und da ich ein <3 für Mitfahrer hab..Sitzheizung hinten :D

      ***wer :D unbedingt :D was :D sucht...der :D findet :D auch :D was***

    • Schon klar dass Scheibe und Backe zusammen gehört :thumbup:

      Meine quietschen auch etwas, vor allem bei langsamer Fahrt an Kreuzungen und beim Rangieren. Alles nicht so wild. Hatte nur überlegt, beim ersten Wechsel gleich ein ATE System (nicht unbedingt keramik) verbauen zu lassen.

      ST Ultimate BiTurbo :evil: [D16DTR] mit M35 Getriebe >> EZ=01/2019 >> Schneeweiß, Navi 900 IL, IntelliLux LED-Brenner :m0050:, ori. AHK, Leder 8)
    • Ich habe einen Astra 1,6 CDTI von 2016 mit elekrischer Parkbremse. Verbaut sind hinten die gößeren Bremsscheiben mit 288 mm Durchmesser. Neu haben die Scheiben 12 mm Dicke, die Verschleißgrenze sind 10mm.

      Ich habe heute bei 71000 km die hinteren Beläge gewechselt, nach dem ich beim Radwechsel gesehen habe, dass die nicht mehr so doll waren. Tatsächlich waren es an der dünnsten Stelle noch 3 mm, etwas ungleichmäßig verschlissen. Die Scheiben haben noch über 11 mm, habe ich gelassen.

      Das Zurückfahren der Parkbremse funktioniert wie in dem Link weiter oben im Thread beschrieben. Das Beenden des Wartungsmodus ist nicht ganz richtig beschrieben. Um die Bremsen wieder zusammenzufahren, muss der Handbremsschalter gezogen (und nicht gedrückt) werden.
      In Wartungspositon musste ich die Kolben noch ein wenig mit der Hand hineindrücken (geht ohne Werkzeug), um die Bremse wieder zu montieren. Wenn der Wartungsmodus beendet wird, "kalibrieren" sich die Bremsen auf die neue Belagstärke. Leztlich ist der Wechsel mit der elektrischen Parkbreme einfacher als früher, da kein Kolben mit Werkzeug gedrückt und gedreht werden muss.
      Ich hatte noch den Tipp gelesen, während der gesamten Aktion ein Ladegerät an die Batterie anzuschließen. Das ist sicherlich sinnvoll. Die Zündung ist eine Weile an und die Stellmotoren an der Bremse ziehen ordentlich Strom. Wenn die Batterie nicht mehr ganz frisch ist, kann es sonst passieren, dass zwischendurch das Steuergerät wegen Unterspannung aussteigt.

    • Neu

      Hallo,
      Ich wollte kurz nachfragen.
      Habe bei meinen bisherigen Autos fast immer die Bremsen selber gemacht.
      Und nun das erste Mal bei einer EPB Anlage.
      Wird hier auch das Bremspedal ein paar Mal gepumpt bis die Klötze Anliegen und Druck am Pedal ist? Und dann die Service Rückstellung gemacht.
      Oder wird das alles zusammen mit der Kalibrierung erledigt.
      Dank für eure Hilfe

    • Neu

      Hallo Tico,
      Danke für die schnelle Antwort.
      Das die EPB vor dem wechseln in den Servicemodus geschaltet werden muß ist mir schon klar.
      Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.
      Mir geht's darum, wann ich den Wechsel durchgeführt habe und alles abschließe.
      Werden dann so wie üblich die Belege durch betätigen des Bremspedal zuerst wieder in Position gebracht und dann die Service Rückstellung gemacht?
      Oder nur die Service Rückstellung und alles wird durch die Kalibrierung erledigt.
      Vielen Dank

    • Neu

      Hier ist es genau beschrieben: LINK

      Das Getriebe in die Neutral- oder Parkstellung schalten.
      Zündung EIN und Motor AUS.
      Auf das Bremspedal und den Schalter Feststellbremse drücken (Anmerkung WNE: Bremspedal und Schalter Feststellbremse betätigen), bis die orangefarbene Leuchte Feststellbremse erlischt und die hinteren Bremssättel ausgefahren werden.

      Das Bremspedal freigeben.

      Herzliche Grüße
      Wolfgang


      (1.6T ST MT EZ 02/2019)
    • Neu

      htonke schrieb:

      Hallo,
      Ich wollte kurz nachfragen.
      Habe bei meinen bisherigen Autos fast immer die Bremsen selber gemacht.
      Und nun das erste Mal bei einer EPB Anlage.
      Wird hier auch das Bremspedal ein paar Mal gepumpt bis die Klötze Anliegen und Druck am Pedal ist? Und dann die Service Rückstellung gemacht.
      Oder wird das alles zusammen mit der Kalibrierung erledigt.
      Dank für eure Hilfe
      Wenn der Wartungsmodus beendet wird, (Achtung: Handbremsknopf ziehen, nicht drücken, sonst klappt es nicht), werden die Bremskolben elektrisch gegen den Belag gefahren. Bremsdruck ist dann sofort da.
      Ich bin nicht sicher, ob "Pumpen" vor dem Beenden des Wartungmodus nicht sogar schädlich ist. Dann ist wahrscheinlich die Mechanik, die den Kolben elektrisch verstellt, nicht in der richtigen Position. Bremsdruck baut sich erst auf, wenn der Kolben an der Bremsscheibe anliegt. Der Weg des Kolbens ist bei einem normalen Bremsvorgang ja fast Null und durch Beenden des Warungsmodus werden die Kolben in die richtige Position gebracht.