20171129: Motoren zu schmutzig - PSA-Chef verlangt Hälfte des Opel-Kaufpreises zurück - mindestens.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 20171129: Motoren zu schmutzig - PSA-Chef verlangt Hälfte des Opel-Kaufpreises zurück - mindestens.

      Kein Witz ;)
      Bitte (wenn, dann) sachlich diskutieren...

      Motoren zu schmutzig
      PSA-Chef verlangt Hälfte des Opel-Kaufpreises zurück - mindestens.


      PSA-Chef Tavares fühlt sich von General Motors über den Tisch gezogen. Wegen der schmutzigen Opel-Motoren sei der chronisch defizitäre Autobauer viel weniger wert Jetzt wollen die Franzosen mehr als eine halbe Milliarde zurück.


      Weiter hier, Quelle:
      m.spiegel.de/wirtschaft/untern…is-mindern-a-1180924.html
      ""
      ""
    • verstehe ich nicht ganz ... es geht da um CO2 Ausstoß ... es sollte doch von jedem aktuellen Opel Modell mit jeder Motorisierung bekannt sein was die Fahrzeuge nach NEFZ an CO2 ausstoßen ... :whistling:

      Gruß

      Karl

      Astra K Sports Tourer Ultimate - 1.6 Turbo - AT6 - MJ18.5 - EZ 03/2018 - Quarzgrau - 18" 5-Doppelspeichen mit GJR Nokian Weatherproof - Dynamik Fahrwerk - AHK abnehmbar - ACC - DAB+ - schwarzer Dachhimmel - Heck Schriftzüge entfernt :)

    • Na sorry,das klingt für mich wie,erst mal den Laden kaufen und nachher noch mal nachverhandeln. :thumbdown:

      Ich finde,PSA ist doch selbst Schuld.Sie hätten die Werte ja vor dem Kauf überprüfen können.

      Ich denke,sie haben genau gewusst,welche Werte dann rauskommen.Und darauf spekuliert,was sie jetzt machen.Nämlich nachverhandeln.



      Ist doch genau wie mit den Arbeitsplätzen bei Opel.Alles Schall und Rauch,was vorher gesagt wurde.War aber eigentlich klar.

      Vielleicht sollte man die PSA Motoren auch mal überprüfen,ob die wirklich die versprochenen Werte einhalten.

    • Da muss ich unserem Schnitzel-Walter recht geben. Da ist es schon ein bitterer Nachgeschmack, nachdem Opel an PSA verkauft wurde und PSA ist unter Umständen dabei, den grad aufgebauten guten Ruf von Opel kaputt zu machen und Opel konnte auch nichts dafür, da alles vom GM vorgegeben war.

      So frei nach dem Motto: Die Franzosen, die spinnen doch echt....

      - Seit 6.2016 Astra K ST INNOVATION 1.6 CDTI mit serienmäßigen Quickheat - 136 Diesel-PS mit Automatik und in Azurblau -

    • Man sollte aber hier ergänzen, natürlich kennt PSA die aktuellen CO2-Zahlen. Diese sind ja vom Flottenverbrauch, der Zertifizierungswerte der einzelnen Fahrzeuge sind bekannt und Zulassungszahlen kann man auch recherchieren, mit etwas Aufwand.
      Das unbekannte Problem ist aber, dass Opel bzw. GM keine nachhaltige Strategie entwickelt hat, wie man bis 2020 die CO2-Ziele einhalten will. Man muss schließlich den Flottenverbrauch von aktuell 12x gCO2 auf 95gCO2 runter bringen. Da ist der Punkt.
      Vielleicht hat PSA etwas hoch gepokert und auf einen "Geheimplan" gehofft. Bzw. haben die damit gerechnet, dass für die nächsten Jahre entsprechende Motoren, Getriebe und Fahrzeuge geplant waren, die scheinbar aber doch nicht eingeplant sind.