Astra K als Zugfahrzeug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,
      dann teile ich meine Erfahrung.
      Vorher habe ich unseren Wohnwagen mit einem Astra H Caravan 1.8 gezogen mit 140PS und 175NM.
      Das war die meiste Zeit in Ordnung aber an den Bergen musste ich immer zurückschalten, teilweise 2 Gänge und sehr hochtourig fahren.
      Das lag aber auch ein wenig daran, dass der mit >280TKm nicht mehr alle Pferdchen beinander hatte.

      Mit dem K war es deutlich entspannter. Klar musste ich an Steigungen auch mal zurückschalten, aber nicht ständig und wenn dann auch nur in den 5.
      Bei größeren Steigungen habe ich auch ein paar Kleinwagen und 2 Kompakte überholt sowie etliche LKW's.
      Top ist auch der Adaptive Tempomat im Anhängebetrieb.

      Der Wohnwagen wiegt ca. 1200 Kg und besitzt neuere Stoßdämpfer und die AAA Bremse von Alko. Die Stützlast betrug ca. 75 Kg.

      ""
      ""

      Endlich da: Astra K ST 1.6 Diesel Ultimate 100kW S/S
      Bisher: seit 2009 Astra H Caravan Cosmo 1.8 103kW LPG mit >297 TKm (bleibt in der Familie)
      Davor: 2001-2009 Astra F Caravan 100kW (R.I.P)
      Dadavor: 1997-2001 Ford Escort 86 1.3 44kW

    • Also ich ziehe unseren kleinen WoWa (1100kg) mit meinem 125PS Turbo-Benziner. Klar gewinnt man damit kein Rennen aber er kommt gut vom Fleck. Beschleunigen um einen LKW zu überholen oder auf einer Autonbahnauffahrt sind kein Problem. Mit ein Grund, warum es dieses Auto wurde und zB kein Toyota Auris.

      Opel Astra K ST - Edition
      125 PS, Schalter, non S/S

    • Hi,
      Ich sitze gerade noch im Urlaub, musste aber auf der Hinfahrt eine unschöne Erfahrung machen. Durch starken Wind und eine nicht optimale Beladung hat sich mein WW Björn. 93 mit SSK2 Kupplung aufgeschaukelt und mir gehörig die pusten gehen lassen. Dazu kommt das der WW ganz frische Reifen hat, die aber wie ich nun weiß nicht verstärkt sind. Das ist mir letztes Jahr mit meinem FF MK2 mit 1.6L Benziner nicht passiert. Der pfeifterste zwar aus dem letzten Loch 1.2t mit Fahrrädern auf die Dach auch 100 ZK bekommen aber man hetzt ja nicht.
      Beim Opel hatte ich den WW wieder auf 1.3t aufgelastet und auch das schwere Vorzelt gegen ein leichtes Sommerzeit getauscht. Aber die Fahrt war zum Teil echt abenteuerlich und unentspannt. Einmal ist sogar das ESP angesprungen.

      1. Ich finde der Opel geht finde ich stark in die Federn wenn der Anhänger abgekoppelt ist. Mag aber auch daran liegen das die Kupplung tiefer ist und dadurch mehr Druck auf die Kupplung kommt. Sieht euer Opel mit WW auch überladen aus? Der Dynamic hängt finde ich im Vergleich zum FF eh tiefer.

      2. Lässt sich das ESP beim FOH auf das erweiterte ESP updaten? Die AHK hat der FOH beim Kauf angebracht.

      Ich werde nach dem Urlaub nochmal über die Beladung etc schauen, aber ich muss sagen mir ist echt mulmig nach hause zu fahren. Dabei hat sich am WW nicht wirklich was geändert.
      Habe sogar nochmal die Reibbeläge in der SSK entfettet und geschaut das die Ladung möglichst auf der Achse und Richtung Deichsel liegt.

      Gruß

      Edit: Ich habe eben in einem anderen Thread gelesen das jemand schrieb das ihm der K im Vergleich zum Vectra C viel zu nervös ist und an 100kmh gar nicht zu denken ist. Ist das wirklich so? Wie kann das sein? Mein FF MK2 Björn 2008 mit 116PS Benziner ist leichter und schwächer motorisiert und da hatte ich ausser bei Regen nasser Fahrbahn nicht den A auf Grundeis.

      Opel Astra K Sportstourer Dynamic CDTI 1.6L 136 PS, IntellLink 900, Rückfahrkamera, Winter-Paket, PDC, AGR Sitze, Sitzheizung, Sichtpaket, Solar-Protect

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schoolisoutfan ()

    • Ich bin vor kurzem von Grömitz nach Hannover gefahren. 1.4l 125PS Benziner. Unser Wowa ist etwas älter und wiegt nur 1,1 Tonnen aber ich bin absolut zufrieden mit der Leistung als Zugfahrzeug. Sowohl auf der Autobahn als auch Landstraße waren 100km/h absolut kein Problem. Der Verbrauch ist natürlich dann bei knappen 10 Liter.

      Opel Astra K ST - Edition
      125 PS, Schalter, non S/S

    • Ich bin heute nach Hause gefahren. Viel Gewicht lag nun auf der Achse und 75 auf Stützlast. Der Anhänger lief besser, aber alles in allem war er sehr Anfälligkeit für Spurrillen und ab 90 wurde die Fahrt anstrengend. Bin nur ganz kurze Stücke 100 gefahren. Ich fand der Wagen furchtbar insgesamt recht schwammig und Bergab oder lange Kurven waren sehr unangenehm und ich musste auf 85 runter. Kurz bevor ich Zuhause war bin ich zur Sandgrube und habe wiegen lassen. Auto mit Gepäck und Personen und Stützlast 1870kg. Der Anhänger genau 1300, ich hatte Ihn nicht abgekoppelt. Die 1300 sind also die Achslast.

      Opel Astra K Sportstourer Dynamic CDTI 1.6L 136 PS, IntellLink 900, Rückfahrkamera, Winter-Paket, PDC, AGR Sitze, Sitzheizung, Sichtpaket, Solar-Protect

    • Es spielen sehr viele Faktoren eine Rolle und manchmal sind es Kleinigkeiten.

      Ich bin die ganze Zeit meinen H mit einen Dethleffs BJ 1996 gefahren und war am Anfang gar nicht zufrieden.
      Dann habe ich einige Teile getauscht (Stoßdämpfer, Reibbeläge, Bremstrommeln mit automatischer verstellung, Auflaufdämpfer, Reifen gewuchtet) und es wurde deutlich besser.
      Beim Wechsel auf dem K mit dem Dethleffs war das Fahren noch ein Stück besser was aber eher an der Leistung lag.
      Nun habe ich einen Adria BJ 2004 dran und nun ist die ganze Fuhre erheblich ruhiger und stabiler. Besonders für meine Frau fühlt sich das viel besser an und sie ist auch irgendwie entspannter obwohl sie die alte Kombination, nach den Updates, nicht als unangenehm empfand.
      Der Anhänger ist frisch gewartet und ich habe lediglich eine neue Anti Schlingerkuppung von Winterhoff montiert. Der Dethleffs hatte eine ALKO AKS 1300.
      Ansonsten ist der Adria größer und Schwerer und hat sogar nur eine Normale statt einer Delta Achse.
      Allerdings habe ich mittlerweile Bielstein B6 an der Hinterachse......

      Um daraus ein valides Fazit zu ziehen, müsste ich einige Messungen und Fahrversuche durchführen. Dafür fehlt mir aktuell die Zeit.
      Aber es gibt einiges was das Fahrverhalten wie z.B. weiterer Verschleiß, eine andere Wartung, geänderte Gewichtsverteilung, anderer Schwerpunkte der Autos, der Fahrtwind wird anders an den WW geleitet......

      Endlich da: Astra K ST 1.6 Diesel Ultimate 100kW S/S
      Bisher: seit 2009 Astra H Caravan Cosmo 1.8 103kW LPG mit >297 TKm (bleibt in der Familie)
      Davor: 2001-2009 Astra F Caravan 100kW (R.I.P)
      Dadavor: 1997-2001 Ford Escort 86 1.3 44kW

    • Hi,
      danke für sie Infos. Ich habe heute noch einmal drüber nach gedacht und muss sagen ich hatte einen Denkfehler. Bei 1300 Achslast war ich um die Stützlast überladen

      Das war in so fern nicht so gut als das die Hydraulikdämpfer des WW so mehr arbeiten mussten. Die Räder waren für 1300kg Last freigegeben, ob dann natürlich evtl einseitig etwas mehr war kann ich gerade nicht sagen. Es waren also viele Faktoren.
      Trotzdem hätte ich mir beim Astra stärkere Federn im Heck gewünscht.

      Ich habe eben mal geschaut, verstärkt Federn sind ja doch gar nicht so teuer. Evtl. Wäre das nocht eine gute Investition.

      Opel Astra K Sportstourer Dynamic CDTI 1.6L 136 PS, IntellLink 900, Rückfahrkamera, Winter-Paket, PDC, AGR Sitze, Sitzheizung, Sichtpaket, Solar-Protect

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schoolisoutfan ()