Thule Dachträger am Astra Sportstourer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Thule Dachträger am Astra Sportstourer

      Hallo,

      ich habe die SuFu benutzt und eigentlich nur Einträge gefunden wo über den original Opel Grundträger (der wohl auch aus dem hause Thule kommt) berichtet wird. Da ich an meinem Dienstwagen immer nur den Fußsatz tausche und dadurch den Rest behalten kann habe ich mir jetzt den THULE 753 Rapid System Fußsatz in Verbindung mit dem THULE Kit 1817 Montagesatz besorgt um meine Thule SquareBar 769 Stahl-Traversen zu montieren worauf widerum 2 Stück der Thule ProRide 591 kommt um 2 Fahrräder zu transportieren.

      Nach einigen Versuchen hat es dann auch mit dem Ausrichten und befestigen geklappt (siehe Fotos), bin aber sehr skeptisch was die Stabilität betrifft, wer hat denn Erfahrungswerte mit dem Thule Träger ?

      Ausserdem wird ja viel über Beschädigungen am Dach geschrieben wegen zu hohem Drehmoment (2 Nm oder 3 Nm) bei meinem Fußsatz war jetzt ein Imbus-Schlüssel dabei (siehe letztes Bild), das soll wohl ein Drehmoment Schlüssel sein, leider verstehe ich deren Anwendung aber nicht und Google oder Youtube hat hier auch nicht mehr ausgespuckt, hat mir da jemand einen Hinweis wie das funktionieren soll und wie ich den Fußsatz möglichst ohne Folgeschäden montieren kann ?

      Ich möchte 2 eBikes mit je 20 KG transportieren


      Viele Grüße

      ""
      ""
      Dateien
      • 1.JPG

        (47,01 kB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2.JPG

        (56,55 kB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 3.JPG

        (80,68 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 4.JPG

        (72,61 kB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Drehmoment.JPG

        (30,25 kB, 50 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Astra K Sportstourer Edition 1,6 l Diesel 81KW, IL NAVI 900

    • Ich habe zwar den Opelträger, aber wie schon erwähnt, gibts da kaum Unterschiede.
      Dort ist auch ein Imbusschlüssel samt Drehmomentbegrenzung dabei. Einfach festschrauben bis es knackt. Funktioniert ganz einfach.
      Ich habe auch nix unter den Träger untergelegt und kann keine Beschädigungen feststellen. Man muss halt bei der Montage und Demontage aufpassen, dass man den Träger nicht gegen den Holm knallt.
      Kleine Bemerkung. Ich meine im Hinterkopf zu haben, dass man eBikes nicht auf dem Dach transportieren darf/soll. Was sagt die Betriebsanleitung?
      Wie war nochmal die maximale Dachlast? Waren das nicht auch die ca. 40kg?

    • Hansworscht schrieb:

      Kleine Bemerkung. Ich meine im Hinterkopf zu haben, dass man eBikes nicht auf dem Dach transportieren darf/soll. Was sagt die Betriebsanleitung?
      Wie war nochmal die maximale Dachlast? Waren das nicht auch die ca. 40kg?
      ja das ist richtig, man "soll" mit dem ProRide laut Betriebsanleitung keine eBikes transportieren, explizit verboten ist es aber auch nicht. Das liegt daran dass die Verschluß-Vorrichtung am ProRide den Holm am Fahrrad aufgrund der Stärke nicht ganz umschließt. Ich habe hier eine zusätzliche Sicherung angebracht um 1000%ig sicher zu sein und fahre damit schon einige jahre mit den eBikes auf dem Dach.
      Die Zulässige Dachlast sollte bei allen Astra K Modellen 75 KG betragen (siehe Foto) 2 x eBike mit ca 20 KG bleiben für den Dachträger ca 35 KG übrig das sollte doch ausreichend sein meine ich.

      Der ProRide 591 ist für Räder bis 20 KG geeignet, mein KTM Macina Cross hat 20,1 KG mit Akku und meiner Frau ihr Carver Route E1 hat 21 KG mit Akku, die akkus fahren natürlich nicht mit auf dem Dach somit dürfte ich unter den 20 KG bleiben und ich denke auch nicht dass Thule die Dinger so baut dass die bei 21 KG nicht mehr halten.
      Dateien
      • Dachlast.JPG

        (114,54 kB, 31 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Astra K Sportstourer Edition 1,6 l Diesel 81KW, IL NAVI 900

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nandoo37 ()

    • Der abgebildete Imbusschlüssel hat eine Drehmomentanzeige für die 3 Nm integriert.
      Sobald du mit dem Schlüssel anfängst die Schraube fest zu ziehen verdreht sich der graue Griff leicht zu dem grünen inneren "Zeiger".
      An dem grauen Griff findest du eine Markierung. Sobald die beiden Spitzen des grünen "Zeigers" mit den Markierungen an dem grauen Griff fluchten sind 3 Nm erreicht.

      Grüße

      Astra K ST Innovation 118 kW Diesel, EZ 05/2017

    • Ich habe die originalen von Opel.
      Der Drehmomentschlüssel hat 2Nm. Nach 250 km Fahrt, könnte ich die Träger wieder nachziehen.
      Ich habe die schwarze Blechkralle foliert, damit nix an den Lack kommt.

      Aber Ebikes würde ich auf einem ordentlichen Träger auf der AHK transportieren. Wesentlich angenehmer bei der Montage und Demontage.

    • genau so ist es, ich habe den Hänger hinten dran und dort leider keine Kapazitäten mehr frei (z.B. auf der Deichsel oder im Wagen).
      Und zum Thema eBikes, wie schon oben erwähnt bin ich mir bewußt daß es nicht vorgesehen ist eBikes auf dem Dach zu transportieren, dennoch hab ich mit den Thule trägern echt gute Erfahrungen gemacht und praktiziere das schon einige Jahre problemlos

      Astra K Sportstourer Edition 1,6 l Diesel 81KW, IL NAVI 900

    • Hi nandoo37,

      ich habe von Thule die 754iger Füße mit dem 1817er Montagesatz und hatte auch so meine Probleme.
      Hier hatte ich dazu bereits etwas geschrieben.

      Auch bei mir war das Ausrichten der Träger ein größerer Akt. Die angebenen Maße von Thule in der Beschreibung passen nicht ganz.
      Mein größeres Problem waren die Montagekrallen des Montagekits. Am Anfang haben die sich bei Festziehen immer Verzogen, so dass die Kralle nicht plan in der Tür anlag... (siehe Bilder aus meinem Beitrag!)
      Nach einigem Hin und Her habe ich es dann doch noch ganz gut hinbekommen. Dennoch liegt ja das Metall der Kralle innen an der Türe an.
      Da ich dem ganzen nicht getraut habe, kam jeweils ein Stück aus einem alten Fahrradschlauch als Schutz zwischen Kralle und Karosserie.

      Ich war mit einer Dachbox über zwei Wochen unterwegs gewesen und war anschließend schon gespannt, was beim Abbauen auf mich wartet.
      NICHTS hat auf mich gewartet - alles war bei der Demontage so wie vorher auch... keine Schrammen, Beulen oder Kratzer oder ähnliches.

      Wo ich dir auf jedenfall zustimme -> der "Drehmomentschlüssel" ist Mist.
      Ich habe zwar die 3nm in der Beschreibung gelesen. Auch ist mir klar, dass dies nicht viel ist. Aber ich habe mich auf die Anzeige im Schlüssel verlassen und wenn ich ehrlich, habe ich NIE erkannt, wenn es soweit sein soll.
      Das hatte zur Folge, dass ich irgendwann am Anschlag war und den Schlüssel nicht mehr drehen konnte.
      Daraufhin habe ich mit der Hotline telefoniert. Der Service der Dame war wenig berauschend!
      Als ich den Sachverhalt geschildert habe, meinte sie nur, die Anzeige im Schlüssel wäre nur ein Notbehelf, man solle halt nur handfest anziehen.
      Ich habe es dann so gemacht, dass ich alle 4 bis Anschlag festgezogen habe und dann habe ich 2-3 Umdrehungen zurück gedreht.

      Gruss
      Sonnenschein

      Opel Astra K Sports Tourer, 1.6 CDTI, 110PS

    • Irgendwo hier hat man auch eine Zahl von dem Drehmoment geschrieben und ich könnte meinen, das war wohl 3 Newton (Nm) gewesen und das entspricht gerade 0,3 kg. Das bedeutet auch, dass man die Schrauben nicht mit brachialer Gewalt anziehen muss, sondern man müsste eben die Schrauben mit Feingefühl anziehen. Klar ist aber auch, viele haben auch kein feines Gespür dafür, wie viel Kraft man für das Anziehen der Schrauben aufwenden müsste, da viele auch nicht mit dem Drehmomentschlüssel gearbeitet haben.

      - Seit 6.2016 Astra K ST INNOVATION 1.6 CDTI mit serienmäßigen Quickheat - 136 Diesel-PS mit Automatik und in Azurblau -

    • beim Opelträger funktioniert der Drehmomentschlüssel mMn sehr gut. Aber das geringe Drehmoment von 2 oder 3Nm fühlt sich beim Anziehen doch nach mehr an. Wie bitte soll man eine solche Schraube mit Gefühl auf 3Nm festziehen?
      Man kann eine Schraube vorsichtig festziehen und ggf. dann wieder leicht zurück. Aber da wird es Unterschiede geben, je nach dem wer dreht.

    • Ja, da habt ihr beide definitiv Recht!
      Jeder hat beim Festdrehen ein anderes Empfinden.
      Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mit mehr als 3nm angezogen habe (wie gesagt, ich war am ganz harten Anschlag - da ging nichts mehr zu drehen).
      Habe das ja nur gemacht, weil ich auf eine Erleuchtung bezgl des Schlüssels gehofft hatte.
      Dann bin ich 2 Umdrehungen zurück und ich denke, dass ich damit die 3 nm immer noch überschritten habe, aber weniger wollte ich nicht!

      Aber wie geschrieben, ich habe keinerlei Beschädigungen am Auto feststellen können.

      Opel Astra K Sports Tourer, 1.6 CDTI, 110PS

    • Hallo @sonnenschein

      vielen Dank auch für Deine Erfahrungen, ich hatte deine anderen Beiträge hierzu auch schon gelesen.
      Am Ende des Tages können wir diskutieren bis zum umfallen es wird einfach nicht besser. Ich fahre nun seit fast 25 Jahren Dienstwagen und da war schon alles dahei (Hersteller mäßig) alle 3 - 4 Jahre ne neue Karre und im Beispiel Dachträger hat das die letzten Jahre immer gut funktioniert, den Basisträger und den Pro Ride hab ich immer behalten nur den Fußsatz und den Montagekit neu besorgt und irgendwie hat es jeder Hersteller immer geschafft eine stabile und elegante Lösung zu bieten, Nur bei Opel frage ich mich immer auf´s neue... warum machen die das ? Sowas von kompliziert und dann noch höchst fragwürdig was die Sicherheit betrifft, mir kann doch keiner erzählen dass es soviel teurer ist, die Dachreling so stabil zu konstruieren daß man da vernünftig einen Dachträger dan basteln kann, das schaffen doch andere Hersteller in diesem Preissegment auch...
      Das zieht sich dann ja auch in anderen Themen (die ich auch in diesem Forum zur Sprache gebracht habe) durch wie ein roter Faden... mensch und die ham mal so tolle Autos gebaut...
      Aber das wurde ja hier auch schon mehr als ausführlich diskutiert und soll an dieser Stelle nicht erneut entfacht werden, ich für meinen Teil wenn ich ihn nicht geschäftlich fahren müsste würde mir so eine Katastrophe nicht ins Haus holen.

      Astra K Sportstourer Edition 1,6 l Diesel 81KW, IL NAVI 900

    • nandoo37 schrieb:

      ich für meinen Teil wenn ich ihn nicht geschäftlich fahren müsste würde mir so eine Katastrophe nicht ins Haus holen.
      so gehen die Meinung auseinander.

      ich würde mir sofort wieder einen holen.

      weiß jetzt gar nicht ob man dich bedauern soll
      weil du mit so einer "Katastrophe" rumfahren musst. :D

      Leut gibts 8)

      Astra K Dynamic. 5-Tür 1,4l Turbo RUCKELFREI - Powerrot, 18'' BiColor, LED Matrix,
      WattLink, SolarProtect, Navi900, AGR mit Sitzheizung, OPC Pedalerie,
      Brillenfach rechts :D ergonomisch günstiger :)
      und da ich ein <3 für Mitfahrer hab..Sitzheizung hinten :D

      ***wer :D unbedingt :D was :D sucht...der :D findet :D auch :D was***