Verschiedene Fragen an die Community zum Astra K

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verschiedene Fragen an die Community zum Astra K

      Hallo zusammen,

      ich überlege, mir einen Atra K anzuschaffen und benötige vorab eure Hilfe bzw. Erfahrungen mit dem einen oder anderen Thema.

      1.) Wie sind die Erfahrungen mit dem Automatik Getriebe im Atra K ? Ist das problembehaftet? Man liest von ruckeln, jaulen etc.
      Sind - je nach Motor - unterschiedliche Getriebe verbaut ? (geplant ist ein 1.4 TSI Benziner)

      2.) Wie ist die Erfahrung zum Infotainment System? Ich habe gehört es soll zu den "alten Eisen" gehören und mit dem neuen deutlich besser werden. Im Konfigurator kann man Intelli 900 (2. Generation) bestellen. Ist das bereits das "Neue" was wieder den Anschluss an die Konkurrenz mit sich bringt?

      3.) Gibt es einen SD Karten Slot zum Abspielen von Musik ?

      4.) Kann man Navi Updates selbst einspielen? Wie geht das ? Sind die aufpreispflichtig oder kostenlos?


      Besten Dank für eure Unterstützung !

      ""
      ""
    • Ich kann zur zu 2-4 etwas sagen. Ich fahre zwar auch ein 1.4 Automatik mit 150PS und das noch problemfrei, jedoch besitze ich meinen Opel auch noch nicht so lange, um da etwas sagen zu können.

      zu 2) Das Infotainment System IntelliLink 900 hat einen 8 Zoll Bildschirm mit Touch-Funktion, der recht schnell reagiert. Ich finde es klasse. Es gehört trotz der zweiten Generation zum "alten Eisen". In Zukunft stellt Opel auf Opel Connect um, welches dann auch schon im neuen Corsa zu finden sein soll. Neu ist hier zum Beispiel die vernetzte Navigation und der Fahrzeugnotruf e-Call.

      zu 3) Nein es gibt kein SD Kartenslot

      4) Die neuen Karten kannst du selbst aufspielen und diese kosten reichlich 100€ soviel ich weiß. Du bekommst dann einen USB-Stick zugeschickt und kannst das daheim selbst machen.


      Liebe Grüße!

      ASTRA K ST ON 1.4 150 PS S/S Automatik

    • Hallo Johnny,

      zu deinen Fragen:

      1. Fahre die von dir angefragte Motor/Getriebe-Kombi. Kann dazu nur sagen dass sie gut zusammen passen. Habe bis jetzt weder beim Motor oder Getriebe was zu beanstanden. Laufruhiger Motor, sanft schaltende Automatik (nicht so schnell wie ein DKG, dafür aber auch weniger Probleme, da Wandler). 7-7,5l Verbrauch als ST. Kann ich nur empfehlen.

      2. IL900 tut es es soll und bin Recht zufrieden damit. Wird mit dem anstehenden Facelift noch Mal verbessert daherkommen. Kannst du dir jetzt schon im Insignia anschauen, heißt Multimedia Navi Pro.

      3. SD-Kartenslot? Wofür braucht man das im Auto?
      USB ist wohl eher die Schnittstelle der Wahl um Musik zu speichern.

      4. Kartenupdates habe ich nicht gemacht, da Android-Auto mit Google-Maps immer aktuell ist und Echtzeit-Stauinfos bietet.

      Hoffe dir damit weitergeholfen zu haben.

      Opel Astra K Sports Tourer - Innovation - 2017 - 1.4 Turbo - AT6 - Start/Stop - Onyx Schwarz - IL-Matrix LED - IL900 - Keyless Open & Start - Premium-Winter-Paket - El.-Heckklappe.
    • _CrashKid schrieb:



      3. SD-Kartenslot? Wofür braucht man das im Auto?
      USB ist wohl eher die Schnittstelle der Wahl um Musik zu speichern.
      Ich wäre heilfroh gewesen um einen SD Kartenslot! Meiner Meinung nach nur Vorteile: Kompaktes Design. Verschwindet nahezu vollständig im Gerät. Kein Wackeln. Kein Klappern. UND: ich könnte mir die Aufnahmen aus dem Proberaum direkt nach der Probe anhören. Hilfreich wäre zudem die Unterstützung von verlustfreien Dateiformaten: ALAC, FLAC. Und: .wav.
      Ich hab den Verzicht von SD als einen Rückschritt empfunden (ggü. dem Navi-System von 2010 in meinem alten Skoda).
    • Madsnowdevil schrieb:

      _CrashKid schrieb:

      3. SD-Kartenslot? Wofür braucht man das im Auto?
      USB ist wohl eher die Schnittstelle der Wahl um Musik zu speichern.
      Ich wäre heilfroh gewesen um einen SD Kartenslot! Meiner Meinung nach nur Vorteile: Kompaktes Design. Verschwindet nahezu vollständig im Gerät. Kein Wackeln. Kein Klappern. UND: ich könnte mir die Aufnahmen aus dem Proberaum direkt nach der Probe anhören. Hilfreich wäre zudem die Unterstützung von verlustfreien Dateiformaten: ALAC, FLAC. Und: .wav.Ich hab den Verzicht von SD als einen Rückschritt empfunden (ggü. dem Navi-System von 2010 in meinem alten Skoda).
      Was klappert den an einem USB-Stick ?(
      Du nimmst Musik auf und speicherst es auf einen SD-Karte ?( Sorry das checke ich nicht.
      Mache selber Musik und würde nie auf die Idee kommen meine Beats auf SD-Karte zu speichern. USB ist halt der Standart und hat so gut wie jedes Gerät.
      Opel Astra K Sports Tourer - Innovation - 2017 - 1.4 Turbo - AT6 - Start/Stop - Onyx Schwarz - IL-Matrix LED - IL900 - Keyless Open & Start - Premium-Winter-Paket - El.-Heckklappe.
    • Ich würde auch immer USB vorziehen, für die gleiche Größe und das gleiche Geld ist der USB-Stick fast immer schneller als 'ne SD-Karte. Ich habe einen USB-Hub mit 2 USB 2.0 und einem Micro-USB-Anschluß auf dem USB in der Armlehne, da bleibt der USB-Stick immer im Auto und das Smartphone kommt für AndroidAuto immer dazu. Das funktioniert blitzsauber, auch im Zusammenspiel.

      Astra K ST Dynamic 1,4 T (150 PS) S/S Automatik, EZ 03/18, Onyx schwarz, Winterpaket, IL900 uvm...
    • _CrashKid schrieb:

      Was klappert den an einem USB-Stick
      Du nimmst Musik auf und speicherst es auf einen SD-Karte Sorry das checke ich nicht.
      Mache selber Musik und würde nie auf die Idee kommen meine Beats auf SD-Karte zu speichern. USB ist halt der Standart und hat so gut wie jedes Gerät.
      Allein aufgrund des Formfaktors eines USB-Sticks hat der ne viel grössere Angriffsfläche gegenüber äusseren Einflüssen. Nichts was nicht in irgendeiner Weise behebbar wäre, aber trotzdem out-of-the-box anfälliger.
      Kennste sowas wie den Zoom H2n? Oder ähnliche Geräte? Die nehmen nun mal auf SD-Karte auf. Und wenn man einfach nicht das Geld hat um sich eine professionelle Studioeinrichtung in den Proberaum zu stellen (inkl. aller PCs, Mikrofonierung, entsprechendem Mischpult und Audio Interfaces), dann nimmt man halt den Live-Mix mit einem Handyrecorder auf.
      Klar... wenn ich elektronische Musik ausschliesslich am Rechner machen würde, würde ich nicht mal auf USB gehen sondern direkt in die Cloud bzw. auf mein NAS. Da kann mein Handy das dann sogar ohne jegliche physische Schnittstelle ins Auto beamen. Technik ist toll.

      Hab ich aber nicht, bzw. mach ich gescheite Musik.


      rolfo6 schrieb:

      Ich würde auch immer USB vorziehen, für die gleiche Größe und das gleiche Geld ist der USB-Stick fast immer schneller als 'ne SD-Karte.
      Naja... Schreib- und Lesegeschwindigkeiten sind ja auch relativ zu betrachten. Ob mich beim lesen von Audiodateien am Ende 3 Hunderstel Sekunden (beispielhaft) wirklich vom Hocker hauen im Auto? Eher nicht. Schreibgeschwindigkeit ist in Kameras sicher relevant... aber für den reinen Transfer von Audiodaten von Stick/Card auf Ausgabegerät sind Geschwindigkeiten von aktuellen Karten oder Sticks nahezu vernachlässigbar. Aber bitte... wer auf den theoretischen Kram steht...


      franz5744 schrieb:

      Ich verwende auch SD Karten (da ich über 30 herumliegen habe). In meinen Astra verwende ich dafür einen Adapter (kostet nicht die Welt).
      Jap hab ich auch im Auto. Leider ist mir hier einfach die Beschränkung auf MP3 im Weg. Wir nehmen im WAV auf und das liest der Astra einfach nicht.
      Man könnte jetzt sagen, dass ich ja das Dateiformat am Aufnahmegerät ändern kann... right. Will ich aber nicht... weil WAV in MP3 konvertieren geht easy. MP3 in WAV ist dagegen recht sinnfrei.

      So what... is nen Luxusproblem. Fand die Lösung im Skoda einfach schöner (auch nicht optimal).