Archies Astra K Sports Tourer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So nach langem hin und her mit dem Foh wegen der Polter-Geräusche habe ich das Problem heute morgen in Eigeninitiative gelöst. Nachdem mein Astra zwei Tage beim Foh stand war deren Diagnose: ein baugleiches Fahrzeug poltert genauso, also ist es „Stand der Technik“ und wird wohl angeblich durch das Zwei-Massen-Schwungrad verursacht.

      1. Der Astra mit Wandlerautomatik hat kein Zwei-Massen-Schwungrad! Die Geräusche kommen daher also nicht.

      2. Nur weil der andere auch poltert, muss das ja trotzdem nicht richtig sein.

      Da hier in dem Thread dazu ja bei den meisten das rechte Motorlager der Übeltäter war, habe ich mir das Lager mit neuen Dehnschrauben besorgt und heute morgen eben fix auf dem Parkplatz eingebaut. Kurze Probefahrt......Poltern nicht mehr zu hören.

      Mal schauen was der zuständige Serviceberater morgen zu seiner Entschuldigung zu sagen hat und ob ich jetzt auf den Kosten für Lager und Schrauben sitzen bleibe.

      ""
      ""

      Gruß Archie

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Archie ()

      1. Hallo Archie, dein Astra sieht mit den H&R Federn echt klasse aus! Möchte meinen(1.6 100 Kw Limo) jetzt auch tiefer legen. Du hast es ja ohne Hebebühne gemacht, war das nicht bischen umständlich? Kannst du mal ein kurzes Do it yourself posten? Wäre echt super, glaube das würde hier einige User sehr interessieren! Hinterachse sollte ja easy gehen, aber vorne?
      2. Gruss dippl :)
    • @dippl ich versuche es mal

      Vorderachse:
      • Wischerarme demontieren und die Wischerabdeckung durch ausklipsen ausbauen
      • Fahrzeug links und rechts auf Unterstellböcke stellen und gegen Wegrollen absichern
      • Räder demontieren
      • Koppelstangen am Federbein lösen, Ringschlüssel für die Mutter und Imbus zum gegenhalten in der Mitte
      • Bremsschlauch und Abs-Kabel vom Federbein lösen
      • Federbein vom Achsschenkel trennen (zwei Schrauben)
      • Federbein vom Federbeindom lösen (drei Schrauben von oben aus dem Motorraum)
      • Federbein wenn möglich im Schraubstock fixieren
      • Feder mithilfe eines Federspanners spannen
      • Domlager demontieren, dazu verkröpften Ringschlüssel und T45/T50 Torx zum Festhalten der Kolbenstange
      • Anschlagpuffer und Staubschutzmanschette entnehmen
      • Feder tauschen
      • Alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen


      Hinterachse:
      • Fahrzeug hinten auf Unterstellböcke stellen und gegen wegrollen sichern
      • Räder demontieren
      • Wagenheber unter die untere Dämpferaufnahme
      • Untere Dämpferschraube demontieren (beide Seiten, damit die Achse weit genug abgesenkt werden kann)
      • Federn tauschen
      • Alles in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen


      Hoffe ich habe nix vergessen und es so beschrieben, dass man es nachvollziehen kann

      Gruß Archie

    • Die Wischerarme müssen ab, weil du sonst die schwarze Wischerabdeckung nicht demontieren kannst. Da drunter sitzt unter anderem dann das Wischergestänge.

      Ja ich habe alle alten Schrauben und Muttern genommen. Habe auch nur die beiden Schrauben Federbein/Achsschenkel und Dämpferschraube hinten mit 100Nm festgezogen. Alles andere per Hand nach Gefühl

      Gruß Archie

    • So, hab dann mal heute die H&R Federn eingebaut. Danke nochmal Archie, war echt ein Kinderspiel!
      Die Anhängerkupplung anzubauen war da aufwendiger!

      Dateien