Ölwechsel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich möchte mich mal an die Wenigfahrer wenden. Mit meinem Wagen fahre ich im Schnitt ca. 6000 Kilometer im Jahr und habe bisher jedes Jahr einen Ölwechsel gemacht, da mich der Wagen laufend mit der Meldung nervt. Allerdings sieht das Öl noch aus wie neu und ein Ölwechsel ist ja auch nicht gerade billig. Klar, kann ein Ölwechsel nie schaden, aber mich würde mal interessieren, wie ihr es damit haltet. Dürfte auch nicht einfach sein, jemandem zu finden, der mir die Meldung zurück setzt.

      ""
      ""
    • Hallo,
      ein Ölwechsel kostet nicht die Welt, vor allem wenn man es selber macht.
      Das Problem was früher Dieselfahrer hatten (Russ im Öl) betrifft bei modernen Motoren jetzt ja auch Benzinantriebe.
      Hab das Beninmotoren Öl Dexos 1gen2 5Liter für gerade mal 23 Euro incl. Versand gelöhnt (Orginal GM), dazu noch einen Markenölfilter unter 20 Euro (kann man vielleicht bei Wenigfahrer auch weg lassen) und du hast Ruhe und ein sauberes Gewissen.
      Die Ölwechselinterwallanzeige kannst du selbst zurücksetzen (ist in der Bedienungsanleitung beschrieben). :thumbsup:

      Astra K 1,4 Sportstourer + Dynamik (110kw) Automatik, weitere Fahrzeuge: VW T5 Multivan 2,5, Porsche Boxster 2,7, KTM RC8, Suzuki XF650, KTM 1290 Super Adventure S.

    • Von irgendwas muss der FOH nun mal auch leben ...

      seit 04/19: Opel Astra K ST "Ultimate", 1,6 Turbo, Quarzgrau, elektr. Heckklappe, DAB+ und OPC-Line Interieur
      04/14 bis 04/19: Opel Astra J GTC, 1,4 Turbo, Mineralweiß, Innovation-, Komfort-, Design-Paket, OPC-Pedale
      07/09 bis 04/14: Opel Corsa D "Sport" 1,4 90PS, 3-T; Silber; Serienausstattung plus Sportfahrwerk
      12/06 bis 05/09: Opel Corsa B "Edition 2000", 1,0 54 PS, 3-T; Silber, Klimaanlage, CDR 500 Radio nachgerüstet

    • Ich weiß nicht woher du kommst, aber hier in Österreich bietet der ÖAMTC für Mitglieder einen günstigen Service an, da kostet ein Ölwechsel nicht die Welt, inkl. Zündkerzen und Pollenfilter hat mein Vater 150€ inkl. Arbeit gezahlt.

      Wenn du noch Herstellergarantie hast, musst du quasi den Ölwechsel machen lassen, aber egal wo, nur mit Rechnung und korrektem Vorgehen.

      Wenn du keinen Bock auf jährlichem Ölwechsel hast, dann solltest du dein Fahrzeug selbst warten oder halt in die freie Werkstatt gehen und die Teile vorher kaufen und nur die Arbeit zahlen, wenn das die Werkstatt auch macht.

      So hart es auch klingt, aber man kauft/least sich kein Auto um dann beim Ölwechsel zu geizen, opimieren OK, aber das ist quasi das einzige was dein Auto regelmäßig neu braucht, auch wenn du nichts am Öl siehst, der Ölfilter bekommt schon einiges ab und es gab viele Berichte von defekten Ölfiltern, die einfach durch zu langer Nutzungsdauer quasi nicht mehr vorhanden waren.

      Ich bin der Meinung, dass Arbeit zahlen total OK ist, aber nen Märchenaufschlag für Öl finde ich nicht gerechtfertigt, aber das ist ein anderes Thema.

      Astra K MJ 2017 - B14XE - 74kW

    • Sydney54 schrieb:

      Ich denke auch, dass ich daran nicht sparen werde und mache jährlich meinen Ölwechsel wie bisher. Ist immer noch billiger wie ein neuer Motor.
      Hallo,
      .. Leider ist es nur so, dass die angebliche Ölanzeige (also die %-Anzeige) viel schneller (und zudem zu meiner Überraschung streng linear) auf Null geht als Du 30 TKm erreichst - auch wenn Du die innerhalb eines Jahres abspulst.
      Eine Abhängigkeit von der Fahrweise oder nur den gefahrenen Kilometern vermag ich auch nicht zu erkennen.
      In den folgenden Abbildungen -aus den Onstardaten- meine im letzten Jahr gefahrenen KM/Monat und in der anderen Grafik die Restölebensdauer/Monat.
      Die Ölrestlebensdauer geht streng linear Monat um Monat um den gleichen Wert runter, wobei sich die gefahrenen KM signifikant unterscheiden!
      Da ich den Wagen idR nur für Fahrten von/zur Arbeit und Hundespaziergänge zu den immer gleichen Orten einsetze ist eigentlich immer die ungefähr gleiche Belastung des Wagens gegeben (also entweder eine Person auf der immer gleichen Arbeitsstrecke oder die Person und drei jew. knapp 30 kg Retriever zum Waldspaziergang, über mein Gewicht reden wir hier mal nicht, da es immer gleich dabei ist :rolleyes: ...).
      Da sollte man doch annehmen, dass in Monaten mit weniger Fahrten (Urlaub, höherer Homeoffice-Anteil) weniger Ölverschleiß vorliegt, ist aber nicht ...
      Auch die hier im Forum schon mal gehörte Argumentation, dass die Restlebensdauer sicherstellt dass die zweite Ölwechselbedingung, nämlich neben 30000km das mit einmal jährlich Ölwechsel vermag ich nur schwer zu folgen, denn dann müsste man nicht so ein Getue mit den Prozenten/Monat machen, sondern könnte einfach einen Jahrestimer runterzählen.
      Ich finde das merk- und wenig glaubwürdig und selbst beim FOH schauten sie mich seinerzeit teilw. komisch an als ich mit Hinweis auf die Anzeige zum Ölwechsel ankam. "Einmal im Jahr recht doch ...", seinerzeit griff aber auch bei mir die Garantieverlustangst.
      Mittlerweile bin ich aus der Garantie raus und ich wechsele selber (24€ Dexos 1gen2-Öl und nochmal 14€ für einen Markenölfilter macht 38€ für Alles), da es ein Turbomotor ist lieber einmal mehr als einmal zu wenig.
      Gruß Uwe


      OEL_2.PNG
      OEL_1.PNG

      Astra K ST · Dynamic · 2016 · 1.4(150PS) · S&S(M22) · Intelilux · IL900(TmcPro&AA nachtr.) ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von UHM1 ()

    • Wie schon erwähnt, habe ich bisher immer jährlich ein Ölwechsel gemacht und behalte das auch bei. Es bleibt einem auch garnichts anderes übrig, will man nicht jedesmal die Meldung unterdrücken. Bei einem Garantiefall sowie so. Meiner ist von 2016 und ich fahre ihn seit einem Jahr. Leider hat nicht jeder die Möglichkeit den Ölwechsel selbst zu machen. Aber danke für deine Mühe.

    • Sydney54 schrieb:

      Übrigens
      Nach welchen Kriterien die das mit der Restlebensdauer machen, ist mir auch ein Rätsel.
      Ganz einfach, da das ganze linear abläuft, wird stur nur die Dauer bis zum nächsten Service angezeigt, nur nicht in Tage, sondern in Prozent.

      Sagen wir, du machst den Ölwechsel am 1.1.2020, stellst den zurück auf 100% Restlebensdauer, dann hast du am 01.07.2020 50% Restlebensdauer, egal ob du 15.000km oder 2km gefahren bist. Am 31.12.2020 hast du dann 0% stehen. Der Wert ist sozusagen nichts Technisches, sondern für Autofahrer gedacht, die sich mit KFZ Technik nicht auseinandersetzen.

      Astra K MJ 2017 - B14XE - 74kW

    • Pixel schrieb:

      Sydney54 schrieb:

      Übrigens
      Nach welchen Kriterien die das mit der Restlebensdauer machen, ist mir auch ein Rätsel.
      Ganz einfach, da das ganze linear abläuft, wird stur nur die Dauer bis zum nächsten Service angezeigt, nur nicht in Tage, sondern in Prozent.
      Sagen wir, du machst den Ölwechsel am 1.1.2020, stellst den zurück auf 100% Restlebensdauer, dann hast du am 01.07.2020 50% Restlebensdauer, egal ob du 15.000km oder 2km gefahren bist. Am 31.12.2020 hast du dann 0% stehen. Der Wert ist sozusagen nichts Technisches, sondern für Autofahrer gedacht, die sich mit KFZ Technik nicht auseinandersetzen.
      Hallo Pixel,
      ja genau, die Anzeige ist weitgehend sinnlos und könnte durch eine Art Weckfunktion nach 12 Monaten weitestgehend ersetzt werrden. Schrieb ich ja mit anderen Worten oben auch schon mal.
      ALLERDINGS entblödet sich Opel in der Betriebsanleitung (bei mir Seite 109 ff) ja dennoch nicht folgendes zur Anzeige der Ölrestlebensdauer zu schreiben:
      Das Motoröllebensdauer-System meldet, wann Motoröl und Filter gewechselt werden müssen.
      Abhängig von den Fahrbedingungen kann das Intervall, in dem ein Öl- und Filterwechsel angezeigt wird, stark schwanken.
      ...
      Wenn das System eine geringe Öllebensdauer berechnet hat, wird im Driver Information Center Motoröl muss demnächst gewechselt werden angezeigt.
      Motoröl und Filter innerhalb von einer Woche oder nach spätestens 500 km in einer Werkstatt wechseln lassen (je nachdem, was zuerst der Fall ist).



      Das suggeriert allerdings deutlich mehr und generiert eine gewisse Erwartungshaltung ... man könnte fast der Meinung sein und sich dann auch ein wenig drauf verlassen, dass wenn man immer nur volle Pulle auf der AB unterwegs ist dass da das Intervall schneller kleiner wird.

      Gruß Uwe

      Astra K ST · Dynamic · 2016 · 1.4(150PS) · S&S(M22) · Intelilux · IL900(TmcPro&AA nachtr.) ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von UHM1 ()