Das wird mein neuer Astra Sports Tourer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ok, ich sehe, es macht doch keinen Sinn, Kasko Select zu behalten. Deswegen habe ich meine Versicherung schriftlich darum gebeten, Kasko Select herauszunehmen, da ich bereits eine Änderung meiner Versicherung angestoßen habe.

      ""
      ""

      - Seit 6.2016 Astra K ST INNOVATION 1.6 CDTI mit serienmäßigen Quickheat - 136 Diesel-PS mit Automatik und in Azurblau -

    • Da meine Versicherung sich ausschweigt, welche Werkstätten für die Reparaturen in Frage kämen, habe ich mich dazu entschlossen, trotz allem Kasko Select zu kündigen. Die SB von der VK habe ich bereits auf 150 € und die SB von der TK auf 0 € reduzieren können und werde es in Zukunft auch weiterhin behalten wollen. Dazu zählt auch Rabattschutz. Den Schutzbrief habe ich gar nicht genommen, weil ich bei ADAC jahrelang Mitglied bin und auch Mobilitätsgarantie habe.

      - Seit 6.2016 Astra K ST INNOVATION 1.6 CDTI mit serienmäßigen Quickheat - 136 Diesel-PS mit Automatik und in Azurblau -

    • So, vor kurzem ist die 40.000 km-Grenze geknackt worden und es wird wieder mal Zeit, Fazit daraus zu ziehen.

      Ich bin nach wie vorher immer noch sehr zufrieden mit meinem Auto und es bringt mich zuverlässig von A nach B. Vor kurzem waren wir mit dem Auto im Urlaub, hatten gute 2.000 km mit vollem Kofferraum abgespult. Bis jetzt konnte ich keine nennenswerte Mängel entdecken außer dass Parkpilot manchmal grundlos anschlägt wie z.B. wenn man rückwärts auf die Straße fahren möchte, schlägt der hintere Parkpilot oft grundlos an, auch wenn hinten alles frei ist. Ich halte den Parkpilot und auch die Lautstärke nicht ganz ausgereift. Ganz selten hatte aber auch das Radio gesponnen. Einmal blieb es ganz schwarz und einmal wollte das Radio mit meinem Handy trotz dem USB-Kabel keine Freundschaft schließen, so dass ich auf den bordeigenen Navi zurückgreifen musste, um von A nach B kommen zu können, obwohl mir die Displayanzeige nicht zusagt. Ich navigiere bevorzugt mit Google Maps und die Anzeige gefällt mir um Welten besser. Mehrere Versuche mit der Neuanbindungen mit dem USB-Kabel und mit dem unzähligen Türöffnen schlugen fehl. Erst als ich das Auto für ca. 30 Minuten stehen ließ, funktionierte alles wieder, als wäre nichts gewesen. Solche Macken sind noch zu verschmerzen.

      Ansonsten hätte ich mir noch mehr Ablagemöglichkeiten gewünscht, indem man ein paar Sachen unterbringen könnte. Man hat auch nicht die Möglichkeit, den Gepäckrollo automatisch bei der Heckklappenöffnung nach vorne rollen zu lassen, so dass ich meine vollen Hände nicht dafür freigeben muss.

      Wenn ich vor der Wahl stehen würde, Astra K diesmal mit dem PSA-Motor zu kaufen, würde ich erstmal in erster Linie darauf achten, welche Materialen im Innenraum verbaut werden und wie sie aussehen werden. Aber gegen PSA-Motoren habe ich überhaupt nichts einzuwenden, da ich bis jetzt nicht viel negatives darüber gelesen habe. Nur, wenn es um Materialen geht, dann bitte mit guter Qualität und nicht so wie bei Crossland und Grandland, wobei ich aber fairerweise erwähnen muss, dass der 2.0-Liter-Dieselmotor mit 177 PS in Verbindung mit 8-Gang-Automatik wirklich ein Genuss war, den ich mal als Leihwagen hatte.

      Ich hoffe auf weitere problemlose 20.000 km :)

      - Seit 6.2016 Astra K ST INNOVATION 1.6 CDTI mit serienmäßigen Quickheat - 136 Diesel-PS mit Automatik und in Azurblau -