PSA und FIAT fusionieren

  • Opel wurde bei der PSA Übernahme auch der Tod vorhergesagt. Das Gegenteil ist passiert. Wie erwartet wurde Opel saniert und schreibt, nach 20 Jahren!!, wieder schwarze Zahlen. Weg vom Volumen um jeden Preis, zu mehr Marge und etwas verdienen am Auto.

    Mit PSA-FCA werden die Karten natürlich wieder neu gemischt. Sehe es aber nicht so schwarz weil: Opel frisch saniert ist und die einzige Deutsche Marke ist. Glaube kaum dass sie die Marke töten werden.

    Da sehe ich ganz andere Kandidaten.

    Habt ihr schon Mal geschaut was Fiat überhaupt noch an PKWs baut? Quasi nur Fiat 500.

    Lancia? Ein Modell.

    Alfa? Mini Stückzahlen.

    Maserati genauso....

  • Hallo,

    aber immerhin verkaufen sich die Fiats und Lancias in Italien sehr gut (Jahresbilanz 2020):
    pasted-from-clipboard.png

    (aus: https://www.auto-motor-und-spo…zulassungen-italien-2020/)

    Gruß Uwe

    Astra K ST · Dynamic · 2016 · 1.4(150PS) · S&S(M22) · Intelilux · IL900(TmcPro&AA nachtr.) ...

  • Wie gesagt, es kommt drauf an was man mit den Autos verdient.

    FCA hat auch wenig in Richtung Zukunft investiert wie man liest. Das ist auch der Hauptgrund der Fusion.

    Wer jetzt noch nicht in E-Mobilität investiert hat ist bald weg vom Fenster.

  • Naja, sagen wir mal wer nicht in nachhaltige Antriebe setzt, ist weg vom Fenster.

    Die E-Mobilität schiebe ich eher in Modeerscheinung, solang die Batterien so bleiben:rolleyes:

    1.4 - 150 PS - Schalter - Rot - FOX AGA, Downpipe, Federn, Spurplatten- 2015er

  • Naja, sagen wir mal wer nicht in nachhaltige Antriebe setzt, ist weg vom Fenster.

    Die E-Mobilität schiebe ich eher in Modeerscheinung, solang die Batterien so bleiben:rolleyes:

    Modeerscheinung, das denke ich nicht.

    Wie man jetzt mit bekommt, versuchen die meisten Hersteller den Rückstand auf Tesla und die chinesischen Hersteller auf zu holen. Den was nützt dir der beste Verbrenner wenn man ihn nicht mehr verkaufen kenn. Viele Länder habe jetzt schon ein Enddatum für Zulassungen gesetzt. Hersteller entwickeln keine Verbrenner mehr etc.

    Die Akkus werden besser, wie alle technischen Dinge die industriell hergestellt werden, keine sorge. Ich denke in 10 Jahren hat sich das Thema erledigt und passt für jeden.


    P.s. der nachhaltigste Antrieb für Pkw ist zur Zeit der Batterieelektrische. Da führt kein Weg daran vorbei.

    Einmal editiert, zuletzt von _CrashKid ()

  • Wie gesagt, es kommt drauf an was man mit den Autos verdient.

    FCA hat auch wenig in Richtung Zukunft investiert wie man liest. Das ist auch der Hauptgrund der Fusion.

    Wer jetzt noch nicht in E-Mobilität investiert hat ist bald weg vom Fenster.

    na dann hat FCA -genau so wie seinerzeit OPEL- doch alles richtig gemacht.

    Die E-Technik und-Plattformen hat doch PSA bereits ...

    Gruß Uwe

    Astra K ST · Dynamic · 2016 · 1.4(150PS) · S&S(M22) · Intelilux · IL900(TmcPro&AA nachtr.) ...

  • na dann hat FCA -genau so wie seinerzeit OPEL- doch alles richtig gemacht.

    Die E-Technik und-Plattformen hat doch PSA bereits ...

    Gruß Uwe

    Richtig. So wie ich weiter oben schreib, wird das der Hauptgrund sein für die Fusion. Wollen ja ursprünglich mit Renault, was aber nicht geklappt hat.

  • Ich war der PSA Übernahme damals auch als einer von wenigen positiv gegenüber gestimmt. Alleine kann ein Volumen Hersteller heutzutage nicht mehr überleben.

    Stand 2021: Der Corsa ist (trotz diverser Mangel) Deutschlands meistverkaufter Kleinwagen 2020. 7.000 mehr Neuzulassungen als der Polo. Die Produktionskapazitäten des neuen E-Mokka sind fürs ganze Jahr schon verplant, auch auf den Benziner ergeben sich schon über 6 Monate Wartezeit laut diverser Beiträge. Ende des Jahres kommt dann der frische Astra L.

    Astra K ST 1.6 CDTI 110PS Innovation / AGR / IL900/ IntelliLux LED / Power Rot