Ölverlust - 1,6 Turbo Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ölverlust - 1,6 Turbo Benziner

      Hallo Leute,

      mein Astra (1,6 Turbo Benziner, Sportstourer, Schaltgetriebe) war zur Inspektion.
      3 Jahre - Laufleistung knapp 60.000 km
      Hierbei wurde festgestellt, dass über der Lichtmaschine, bzw. auf der Lichtmaschine Öl war. Nicht sonderlich viel aber etwas verdreckt. Daraufhin wurde der Motor gereinigt und nach 500 KM eine erneute Sichtprüfung beim Händler gemacht.
      Es wurde jetzt festgestellt dass 3 Teile, die Ölwannne, ein Teil wo die Steuerkette sitzt und noch ein anderes Teil (ich krieg die Fachbezeichnungen nicht mehr zusammen) undicht sind und dort bei starker Beanspruchung bzw. hohen Temperaturen leicht Öl austritt.
      Nach Info des Händlers sind diese Teile nicht mehr verschweist sondern nur noch verklebt. 8|
      Hier muss wohl der Kleber erneuert werden.

      Der Händler hat jetzt eine Kulanzanfrage gestellt.
      Für mich ein klarer Fall von Qualitätsmangel in der Produktion. Nach 3 Jahren sollte sowas meiner Meinung nach nicht vorkommen.

      Halte euch auf dem laufenden wie es weitergeht. X/

      ""
      ""
    • Man soll erstmal ganz sachlich mit Opel reden können, ohne gleich eine Keule in Form einer Presse hervorholen zu müssen. Es gehört sich einfach zu einem guten Ton, wenn man sich auf gleicher Augenhöhe begegnet. Wenn die Gespräche nicht wie erhofft so laufen, wie man es gerne gehabt hätte, dann kann man etwas Druck erhöhen, aber bitte nicht gleich am Anfang. Es wirft kein allzu gutes Licht ab.

      Es ist auch genauso, wenn man mit einem möglichen Hüftschaden zu einem Arzt geht und ihn mit einem Anwalt droht, den möglichen Hüftschaden sofort operativ zu beseitigen, würde sich der Arzt denken wollen, da ist der Patient nicht ganz normal und man wird auch nicht mehr ernst genommen.

      - Seit 6.2016 Astra K ST INNOVATION 1.6 CDTI mit serienmäßigen Quickheat - 136 Diesel-PS mit Automatik und in Azurblau -

    • Opelaner1970 schrieb:

      Man soll erstmal ganz sachlich mit Opel reden können, ohne gleich eine Keule in Form einer Presse hervorholen zu müssen. Es gehört sich einfach zu einem guten Ton, wenn man sich auf gleicher Augenhöhe begegnet. Wenn die Gespräche nicht wie erhofft so laufen, wie man es gerne gehabt hätte, dann kann man etwas Druck erhöhen, aber bitte nicht gleich am Anfang. Es wirft kein allzu gutes Licht ab.

      Es ist auch genauso, wenn man mit einem möglichen Hüftschaden zu einem Arzt geht und ihn mit einem Anwalt droht, den möglichen Hüftschaden sofort operativ zu beseitigen, würde sich der Arzt denken wollen, da ist der Patient nicht ganz normal und man wird auch nicht mehr ernst genommen.
      Hallo Opelaner,
      ... man ist mit Opel selber und auch schon beim FOH nicht auf Augenhöhe.
      Welche Konsequenzen man daraus für seine persönliche Taktik zieht mag unterschiedlich sein, aber man muss schon seine (in diesem Fall regelmäßig schlechte) Verhandlungsposition realistisch einschätzen.
      Gruß Uwe

      Astra K ST · Dynamic · 2016 · 1.4(150PS) · S&S(M22) · Intelilux · IL900(TmcPro&AA nachtr.) ...

    • Ich bin sicherlich kein Choleriker und wenn Teile durch Abnutzung einem zumutbaren Verschleiß unterliegen dann mache ich auch keinen großen Aufstand und bezahle eine Rechnung.
      Aber so wie das hier im Moment läuft ist es schon nervig. In meinen Augen wird hier ein Fertigungsmangel einfach auf den Kunden abgedrückt. (gleich 3 Teile undicht!)

      Leider gehört so ein Vorgehen mittlerweile zum allgemeinen Servicegedanken in Deutschland.
      Unabhängig von der Sache erstmal Kulanz ablehnen.
      Dann Gutmütigkeit zeigen und 10 % anbieten nach dem Motto, der Kunde hätte schließlich ja auch eine Garantieverlängerung erwerben können.
      Wenn sich der Kunde dann trotzdem noch einmal an den Kundenservice wendet kann man ja evtl. nochmal was on Top geben.

      Man erreicht bei Handyverträgen oder Pay TV Angeboten auch immer erst etwas wenn man es mit seinem Anliegen in eine höhere Instanz geschafft hat.
      Dazu muss man niemanden beleidigen. Aber man braucht auch Ausdauer.

    • Habe auch Ölverlust, der FOH hat es bei der 3. Inspektion festgestellt. Motor, Ölwanne und das Abdeckblech total verölt. Von oben sieht man nichts und die Ölwannen Dichtung ist es auch nicht, kommt von weiter oben sagt er. Muss gereinigt und neu geprüft werden wo das Öl herkommt Termin in 14 Tagen. Ist aber der 1.4 er.

      >>>>> Wer die Wahrheit sagt, brauchte schon immer ein schnelles Pferd.....<<<<<

    • Ich glaube nicht dass Basisteile wie die Ölwanne zwischen den Benzinern groß abweichen. Evtl. ist die Problematik breiter gefächert. Vielleicht kommen jetzt die ersten Modelle von 2016 beim Händler zur Inspektion wo die Qualität der Verarbeitung sichtbar wird.
      Meiner ist EZ 5/2016, wurde in England gebaut.

      Aktuell habe ich eine Rückmeldung der Kundenbetreuung dass man sich den Fall anschaut.
      Ich nehme an, dass die Werkstatt jetzt eine Stellungnahme abgeben muss.
      Wird sich wohl noch 14 Tage hinziehen bis es eine neue Entscheidung gibt

    • Der 1,6er ist soweit ich weiß eine komplett andere Motorenfamilie wie der 1,4er.

      Gruss karl

      Astra K Sports Tourer Ultimate - 1.6 Turbo - MJ18.5 - EZ 03/2018 - AT - Quarzgrau - 18" 5-Doppelspeichen mit GJR Nokian Weatherproof - Dynamik Fahrwerk - ACC - DAB+ - schwarzer Dachhimmel - Heck Schriftzüge entfernt :)

    • AstraST79 schrieb:

      das ist wie mit dem Display bei mir das nach 2 1/4 Jahren den Geist aufgegeben hat und wie schon beim Sitz 0 Kulanz und absolut kein entgegekommen das ist nach 21 Jahren mein letzter Opel gewesen.
      Hast du mal ganz sachlich direkt mit Opel beim Facebook gesprochen? Vorausgesetzt ist natürlich, dass alle Inspektionen bei einem FOH gemacht wurden.

      - Seit 6.2016 Astra K ST INNOVATION 1.6 CDTI mit serienmäßigen Quickheat - 136 Diesel-PS mit Automatik und in Azurblau -

    • Nach längerem hin und her hat Opel jetzt sein Kulanzangebot auf 40 % (+ 10% Händler) erhöht.
      Habe den Reparaturauftrag jetzt erteilt.
      Grundsätzlich bin ich nach wie vor enttäuscht, dass schlichtweg Produktionsmängel dem Geldbeutel des Kunden zur Last gelegt werden.