Adam wird eingestellt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Adam wird eingestellt

      sehr Schade

      sueddeutsche.de/wirtschaft/opel-abschied-von-adam-1.4164053

      wenigstens will Opel in der Zukunft neue Elektrofahrzeuge anbieten.

      ""
      ""
    • dieser Hype um Elektroautos
      wird spätestens dann nachlassen
      wenn es keine seltenen Erden mehr gibt...

      unter welchen Umständen und mit welchen Wassermassen
      diese zutage gefördert werden
      weiß ja auch keiner..ein Irrsinn

      meiner Meinung geht der Schritt komplett
      in die verkehrte Richtung...

      aber was weiß ich schon

      Astra K Dynamic. 5-Tür 1,4l Turbo RUCKELFREI - Powerrot, 18'' BiColor, LED Matrix,
      WattLink, SolarProtect, Navi900, AGR mit Sitzheizung, OPC Pedalerie,
      Brillenfach rechts :D ergonomisch günstiger :)
      und da ich ein <3 für Mitfahrer hab..Sitzheizung hinten :D

      ***wer :D unbedingt :D was :D sucht...der :D findet :D auch :D was***

    • SparBrenner schrieb:

      dieser Hype um Elektroautos
      wird spätestens dann nachlassen
      wenn es keine seltenen Erden mehr gibt...

      unter welchen Umständen und mit welchen Wassermassen
      diese zutage gefördert werden
      weiß ja auch keiner..ein Irrsinn

      meiner Meinung geht der Schritt komplett
      in die verkehrte Richtung...

      aber was weiß ich schon
      Das ÖL sollte uns auch schon ausgehen. Alles entwickelt sich weiter auch Akkus und es wird auch mal wieder zeit der Lithium Akku hat bald 30 jährigen Geburtstag im kommerziell erhältlichen Umfeld.

      Astra K 1,4 Dynamik 150Ps 5T ohne S/S

    • SparBrenner schrieb:

      dieser Hype um Elektroautos
      wird spätestens dann nachlassen
      wenn es keine seltenen Erden mehr gibt...

      unter welchen Umständen und mit welchen Wassermassen
      diese zutage gefördert werden
      weiß ja auch keiner..ein Irrsinn

      meiner Meinung geht der Schritt komplett
      in die verkehrte Richtung...

      aber was weiß ich schon
      Wenn du behauptest, dass Elektroautos der falsche Weg sei, dann must du den richtigen auch nennen.
    • Batterielektrische Antriebe sind nicht der universale Weg. Auf kürzeren Etappen sind die sinnvoll, sobald jedenfalls die Akkuherstellung und Stromerzeugung aus ökölogischer und ethischer Sicht sauber sind.
      Damit sich der E-Antrieb auch von Kundenseite durchsetzen kann, muss auch das ganze Thema Lade-Infrastruktur geklärt sein.
      Brennstoffzelle wäre für lange Strecken auch ein Thema, ist aber auch nicht frei von Nachteilen (Materialien der Brennstoffzelle, Bereitstellung Wasserstoff).
      Ein sehr interessanter Ansatz wäre noch die Nanoflusszellentechnologie (da gabs mal den Nano-Flowcell-Roadster). Da fehlen aber noch Informationen.
      Für längere Strecken bleibt vorerst der Diesel die beste Wahl. Aktuell gibt es in Deutschland ein großes Förderprojekt unter Beteiligung von Automobilherstellern, Kraftstofferzeugern, Forschungsinstituten, ... zum Theme E-Fuels. Da steckt meiner Meinung nach mit die größte Chance für die mittelfristige Zukunft.
      Selbst bei konventionellen Antrieben gibt es noch Potenzial.
      Das größte Hindernis für einen sinnvollen PKW-Antrieb sehe ich aktuell im Aktionismus und Dilettantismus in Berlin und Brüssel.

    • Was momentan in Berlin geschieht, ist es überhaupt nicht gut durchdacht. Damit meine ich Dieselfahrverbote. Was passiert mit den Händler, Taxiunternehmer, Post, Paketdienste, Polizei und Rettungsdienste?! Sollen sie mit einem Schlag arbeitslos werden, nur weil die Aufträge wegen den Verboten nicht ausgeführt werden können? Sorry, wie Hansworscht es schon treffend geschrieben hatte, ist es an Dilettantismus nicht zu überbieten. Ich bleibe bei meinem Diesel. Deswegen steige ich doch nicht zu alternativen Antrieben um. Die weichgespülten Politiker sollen doch erstmal zusehen, dass die Autohersteller dafür zur Kasse gebeten werden, ohne dass die Autofahrer zusätzlich belastet werden. Sie spinnen doch....

      Und sorry für OT

      - Seit 6.2016 Astra K ST INNOVATION 1.6 CDTI mit serienmäßigen Quickheat - 136 Diesel-PS mit Automatik und in Azurblau -

    • Das was da betrieben wird ist einfach nur dumm. Wenn Straßen für bestimmte Autos gesperrt werden fahren diese eine andere, natürlich dann längere Strecke. Diese Umgehungen sind dann wahrscheinlich überlastet und es bilden sich Staus. Ergo weitaus mehr Abgase als vorher.
      Obwohl...dumm ist eigentlich fast noch gelobt. Da würden mir noch andere, hier nicht passende Worte einfallen. :m0003:

      Grüße Andreas

      Astra ST 1,4- 150 PS Schalter, 12/2017, Graphit Schwarz Navi, LED, AGR, ACC, el. Heckklappe, Keyless Go und ne Menge anderes Gedöns...seit dem 06.07.2018 meiner.

    • Hansworscht schrieb:

      Ein sehr interessanter Ansatz wäre noch die Nanoflusszellentechnologie (da gabs mal den Nano-Flowcell-Roadster).

      Auf die Technik schiele ich auch immer wieder, in der Theorie sehr spannend, allerdings wird die Firma ja mal gehyped oder gerade vernichtend beurteilt. Bin sehr gespannt, ob und was da noch kommt und verfolge die Website regelmäßig...

      Ansonsten bin ich zusätzlich auch immer noch jemand der alternativ auf eine Art Brennstoffzelle hofft, allein schon wegen der vorhandenen Infrastruktur, die man vermutlich wesentlich leichter umrüsten/erweitern kann und somit wesentlich flexibler, bzw. einfach schneller und einfacher in der Breite ist.

      Das sehe ich bei klassischen Akkus mit der jetzigen Ladetechnik irgendwie so gar nicht, schon gar nicht bei Millionen von Autos.

      Hier noch Links zur Nanoflusszelle für all die, die's interessiert:





      nanoflowcell.com/de/
      emagazine.nanoflowcell.com/en/…peed-ahead-up-a-dead-end/

      cleanthinking.de/nanoflowcell-…che-milliardenbestellung/

      Astra 1.4 T 5T | 150 PS S/S | Platin Anthrazit | Innovation | Matrix | 18" BiColor | EZ 12/2015

    • Klar, Flüssigkeiten wären natürlich noch besser als Gase und das würde noch weniger Aufwand bedeuten.
      Aber selbst ein Gas wäre in jetziger Infrastruktur vermutlich einfacher zu realisieren als klassische Stromladestationen (mit ausreichen Power in ausreichender Menge).

      Die ganzen e-Träumer sollen mal eine beliebige Autobahn fahren, an einer der Tankstellen auf der Autobahn halten und dann als Nr. 10 an der Säule in 45 Minuten Ihre eKarre laden...

      Astra 1.4 T 5T | 150 PS S/S | Platin Anthrazit | Innovation | Matrix | 18" BiColor | EZ 12/2015

    • whity76 schrieb:

      Die ganzen e-Träumer sollen mal eine beliebige Autobahn fahren, an einer der Tankstellen auf der Autobahn halten und dann als Nr. 10 an der Säule in 45 Minuten Ihre eKarre laden...
      Man muss nur mal erfassen, wieviele Fahrzeuge pro Tag an einem Rasthof tanken. Dann soll man mal überlegen, wieviele Ladesäulen man anbringen kann und was das dann für den maximalen Durchsatz an Ladungen pro Tag bedeutet.
    • Dann ginge in ganz Deutschland alle Lichter aus, nur weil der Strom anderweitig benötigt wird. Ich persönlich halte diesen Konzept für nicht gut durchdacht, da zumal Deutschland eine Energiewende betreiben möchte. Wenn die Atomkraftwerke abgeschaltet werden, woher soll sonst der Strom herkommen? Von unzähligen Windmühlen? Von unzähligen Solardächer?

      - Seit 6.2016 Astra K ST INNOVATION 1.6 CDTI mit serienmäßigen Quickheat - 136 Diesel-PS mit Automatik und in Azurblau -

    • Deutschland möchte keine Energiewende betreiben. Es werden darüber zwar viel Worte verloren, aber am Ende doch nichts gesagt. Solange die Automobilbranche, Erdölindustrie und auch Energieindustrie in Deutschland massiven Einfluss auf die Bundesrepublik haben und die EU sich weiter im kollegialen Tiefschlaf befindet, werden alternative Antriebe, die durchaus umsetzbar wären, keine Chance haben. Es geht nicht um Umweltschutz, um Ressourcen sparen oder den Verkehr zu verändern, sondern einzig und allein um den Profit der Industrie als auch um das Sichern der Posten in der Politik. Und auch wir Verbraucher tragen unseren Teil dazu bei. Die Autos müssen immer größer sein, immer mehr PS haben und wir müssen sogar zum Bäcker um die Ecke mit dem Auto fahren. Ich schließ mich hier nicht aus.
      Klar ist ein größeres Auto bequemer und schöner, aber ein Smart hätte es bei mir auch getan,, denn in 99% der Fahrten sitz ich allein oder höchstens mal zu Zweit im Wagen. Es sei jetzt mal dahin gestellt, ob der Smart umweltbewusster wäre oder nicht.
      M.M. nach gibt es nicht DIE Alternative. Sondern viele kleine und große Veränderungen sind da nötig. Von Elektrofahrzeugen, wo sinnvoll (Stadt z.B.) über Gasbetriebene, Brennstoffzellen usw.; auch teils kleinere Fahrzeuge, das Überdenken der Fortbewegung (Fahrgemeinschaften, auch mal mit Fahrrad etc.) bis hin zu einem bezahlbaren, sinnvollen und auch auf dem Land nutzbaren ÖNV.
      Oder, das ist aber meine persönliche Meinung, wir brauchen vielleicht mal wieder eine Energiekriese oder auch eine Revolution. Manchmal können harte, unkontrollierte Ereignisse viel verändern - oft auch zum Positiven.

      Grüße Andreas

      Astra ST 1,4- 150 PS Schalter, 12/2017, Graphit Schwarz Navi, LED, AGR, ACC, el. Heckklappe, Keyless Go und ne Menge anderes Gedöns...seit dem 06.07.2018 meiner.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Waldlaeufer ()

    • Waldlaeufer schrieb:

      Deutschland möchte keine Energiewende betreiben. Es werden darüber zwar viel Worte verloren, aber am Ende doch nichts gesagt. Solange die Automobilbranche, Erdölindustrie und auch Energieindustrie in Deutschland massiven Einfluss auf die Bundesrepublik haben und die EU sich weiter im kollegialen Tiefschlaf befindet, werden alternative Antriebe, die durchaus umsetzbar wären, keine Chance haben. Es geht nicht um Umweltschutz, um Ressourcen sparen oder den Verkehr zu verändern, sondern einzig um allein um den Profit der Industrie als auch um das Sichern der Posten in der Politik. Und auch wir Verbraucher tragen unseren Teil dazu bei. Die Autos müssen immer größer sein, immer mehr PS haben und wir müssen sogar zum Bäcker um die Ecke mit dem Auto fahren. Ich schließ mich hier nicht aus.
      Klar ist ein größeres Auto bequemer und schöner, aber ein Smart hätte es bei mir auch getan,, denn in 99% der Fahrten sitz ich allein oder höchstens mal zu Zweit im Wagen. Es sei jetzt mal dahin gestellt, ob der Smart umweltbewusster wäre oder nicht.
      M.M. nach gibt es nicht DIE Alternative. Sondern viele kleine und große Veränderungen sind da nötig. Von Elektrofahrzeugen, wo sinnvoll (Stadt z.B.) über Gasbetriebene, Brennstoffzellen usw.; auch teils kleinere Fahrzeuge, das Überdenken der Fortbewegung (Fahrgemeinschaften, auch mal mit Fahrrad etc.) bis hin zu einem bezahlbaren, sinnvollen und auch auf dem Land nutzbaren ÖNV.
      Oder, das ist aber meine persönliche Meinung, wir brauchen vielleicht mal wieder eine Energiekriese oder auch eine Revolution. Manchmal können harte, unkontrollierte Ereignisse viel verändern - oft auch zum Positiven.
      da steckt ganz viel drinnen
      was ich mir auch als denke...
      Warum werden den die Autos immer grösser,schwerer
      und schrankwandiger, und nur weil sich einer so n Trumm leisten kann
      darf er es dann auch fahren...

      Warum werden von einer Fahrzeuggattung zig Ableger entwickelt
      anstatt man in saubere und effiziente Technik investiert.

      es wäre sicher machbar das 1 Liter Auto auf die Straßen zu bringen,
      ist aber von Seiten der Politik gar nicht gewünscht.

      Wir sollten uns Alle mal etwas zurück nehmen
      sonst fliegt uns diese Erde
      schneller um die Ohren
      wie wir denken...obwohl..das mit den denken ist ja auch so ne Sache...

      und das um die Ohren fliegen sehen wir ja im Moment in anderen Ländern
      und teilweise auch bei uns...

      Astra K Dynamic. 5-Tür 1,4l Turbo RUCKELFREI - Powerrot, 18'' BiColor, LED Matrix,
      WattLink, SolarProtect, Navi900, AGR mit Sitzheizung, OPC Pedalerie,
      Brillenfach rechts :D ergonomisch günstiger :)
      und da ich ein <3 für Mitfahrer hab..Sitzheizung hinten :D

      ***wer :D unbedingt :D was :D sucht...der :D findet :D auch :D was***