Astra K Leasingrückgabe..Eure Erfahrungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Astra K Leasingrückgabe..Eure Erfahrungen?

      Hallo,

      ich gebe diese Jahr meinen Astra K zurück. Ich habe letztes Jahr einen Vandalismusschaden am Fzg bekommen der nächsten Monat behoben wird. Starke Dellen und Kratzer auf der Motorhaube und hinten rechts hinter der rechten Tür am Kotflügel-

      Beides wird noch repariert. Dennoch habe ich keine Erfahrungen mit Leasingrückgaben..daher wollte ich mal fragen ob dies hier jemand mit Opel schon mal hatte?

      Wie streng sind die bei einer Rückgabe? Wie sind hier eure Erfahrungen?

      Ich habe nicht vor ein neues Fzg mit zu nehmen?!

      Allerdings habe ich fast 8000km weniger auf der Uhr als vereinbart. Laut Vertrag ersetzen die 0,003ct pro Km....allerdings habe ich keine Ahnung was das sein soll?!

      Also für jede Info die ich beachten sollte oder die ihr im allgemeinen geben könnt bin ich dankbar.

      lg
      Jack

      ""
      ""
    • Ich habe nun mein drittes Leasingfahrzeug von Opel und bisher noch keine Probleme gehabt. Mein erster Astra lief über Opel direkt, Masterlease - hier hat man mir Schlüssel abgenommen, ist einmal rundum gelaufen, KM Stand notiert und Serviceheft kontrolliert - FERTIG. Am zweiten Fahrzeug über ein Opel Autohaus hatte ich einen tiefen Kratzer an der Heckstoßstange (leichte Kratzer,wo Fingernägel nicht darin versinken, galten als gewöhnliche Abnutzung - zum Beispiel an den Türgriffen, wenn man Ringe trägt). Mit Gebrauchsspuren rechnen sie immer. Diesen tiefen Kratzer musste ich natürlich entfernen lassen - konnte ich aber über die Versicherung als Parkschaden abwickeln (versichere Leasing immer mit Rabattschutz). Hatte zwar auch weniger Kilometer, jedoch wurde mir hier nichts ausbezahlt, stattdessen beim Neuen etwas mehr Nachlass gewährt. Nun steht in 2 Monaten die Rückgabe meines Astra J an, welcher seit November in de rGarage steht. Hier bin ich deutlich unter der KM Laufleistung - mal sehen wie es ausgeht - da ich keinen neuen mitnehme. Hab seit November einen neuen Astra K über Gewerbe (die beiden zuvor waren privat) geleast - hier scheint man deutlich penibler zu sein, da ich das Fahrzeug zum Ende zu einem Gutachter bringen muss - welcher das Fahrzeug bewertet.

      Bei den weniger KM musst Du genau im Vertrag schauen, meist sind z. b. bei75.000 Vertragsgesamtleistung 2.500 km (73.500km) davor für den Leasinggeber frei und 1.000 - 2.500 km danach (77.500 km) für den Leasingnehmer frei von Zahlungen, oder für den Leasingnehmer günstiger in der Nachzahlung pro km.

      Astra K+ Innovation 1.6 DI Turbo 6d, Automatik, EZ10/2018 - MJ 2019, Onyxschwarz Metallic,
      Adapt. Geschwindigkeitsregler, DAB+, Navi 900, Innovations Paket IntelliLux u.a.

    • Jack9183 schrieb:


      @Minimaximus79

      du meinst bei Gewerbekunden musst du danach zu einem Gutachter? Und was meinst du mit Rabattschutz? Höre ich zum ersten Mal?!
      Ja genau, bei Gewerbekunden scheinen sie genauer hinzuschauen.

      Lars369 hat ja schon erklärt, was es mit dem Rabattschutz auf sich hat. Hatte damals einen Schaden von ca. 800 € und außer der Selbstbeteiligung entstanden mir keine Kosten. Außer natürlich die ca. 100 € Mehrkosten im Jahr an Versicherung. Hab das Autohaus / Leasinggeber selbst den Schaden bewerten und reparieren lassen.

      Bei Kilometerleasing muss man sich nicht so den Kopf machen. Man bekommt in der Regel ein Neufahrzeug und gibt dieses gebraucht zurück. Gewisse Gebrauchs.- und Abnutzungsspuren nach der vereinbarten km-Laufleistung und Alterung sind mit eingeplant und über die regulären Zahlungen abgegolten. "Zu normalen Gebrauchsspuren gehören kleinere Steinschläge, Schrammen und Kratzer. Auch leichte Einbeulungen oder Lackabplatzungen gelten als vertragsmäßige Abnutzung und werden nach § 538 BGB akzeptiert."


      So war es bei mir auch, lediglich der tiefe ca. 50 cm lange Kratzer musste beseitigt werden.

      BGB § 538 Abnutzung der Mietsache durch vertragsgemäßen Gebrauch.

      Veränderungen oder Verschlechterungen der Mietsache, die durch den vertragsgemäßen Gebrauch herbeigeführt werden, hat der Mieter nicht zu vertreten.

      Astra K+ Innovation 1.6 DI Turbo 6d, Automatik, EZ10/2018 - MJ 2019, Onyxschwarz Metallic,
      Adapt. Geschwindigkeitsregler, DAB+, Navi 900, Innovations Paket IntelliLux u.a.

    • Ich hatte ja heute die Leasing-Rückgabe meines alten Astra und habe in dem Autohaus keinen neuen Wagen mitgenommen.

      Es war schon so, dass alle Beschädigungen protokolliert und bewertet wurden. Da waren dann auch eher Kleinigkeiten (kleine Dellen, die sich wohl wieder rausdrücken lassen) dabei und wurden mit ein paar Euro berechnet. Andere Dinge wie ein deutlicher Bordstein-Kratzer auf der Felge wurde zwar protokolliert aber als "akzeptabel" bewertet, genauso kleine Steinschläge in Lack und Scheibe.
      Insgesamt sind da aber keine wirklich großen Summen zusammengekommen. Das teuerste, was ich wohl nachbezahlen muss, sind die dritte Inspektion und TÜV/AU, die ich vor der Rückgabe nicht separat habe machen lassen. Aber die werden mit dem Normalen Preis der Werkstatt berechnet, also macht das keinen echten Unterschied.

      Es ist allerdings so, dass die komplette Bewertung des Autohauses erstmal unter Vorbehalt ist, da das Ganze jetzt zur Leasing-Gesellschaft geschickt wird (inkl. Bilder) die das Ganze nochmal absegnen oder ablehnen müssen. Ggf. schicken die dann wohl nochmal einen eigenen Gutachter.

      Bei mir war es auch so, dass ich einiges an Kilometern weniger gefahren bin als vertraglich vereinbart. Aber mit 0,003€ pro km (und es werden noch 2500 km Toleranz abgezogen) kommt da nicht viel zusammen...

      Astra K ST | Ultimate | 1.6 200 PS Automatik (EZ 02/2019)
      Davor: Astra K 5 Türer | Dynamic | 1.4 150 PS (ohne S/S) Handschalter

    • @mole,

      darf ich fragen wie hoch nun die Kosten für dich sind? Also was musst du nachbezahlen?

      Wieso musst du die 3. inspektion selbst bezahlen? Hast du nicht das OnStar+ Paket gehabt?

      Wusste auch nicht das man den TÜV noch bezahlen muss?! d. H wenn der TÜV nun deine Bremsen bemängelt, dann musst du die auch noch ersetzen?

      Wie lange hast du das Fzg gehabt? Auch 36 Mon ?

    • Was ich jetzt effektiv nachzahlen muss ist noch nicht zu 100% klar, da das Ganze ja noch von der Leasing-Gesellschaft abgesegnet werden muss. Laut der Berechnung des Händlers komme ich insgesamt auf rund 400€ (da ist dann teilweise auch wieder ein verbilligter Satz für TÜV/AU und Inspektion berechnet worden). Ich muss zugeben, dass ich der Berechnung nicht ganz folgen konnte, ich hätte anhand der "Schäden" mit mehr gerechnet...

      Aber mal schauen was Opel Leasing noch so dazu sagt oder ob dann noch etwas beim TÜV nachkommt oder so. Das endgültige Ergebnis kommt dann irgendwann per Post.

      Ich hatte das Fahrzeug 36 Monate und bei mir waren keine Inspektionen dabei. Von OnStar+ habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört. Aber bei meinem neuen Astra war jetzt z.B. auch für drei Jahre die Opel-Flat dabei, damit sind da auch alle Inspektionen mit abgedeckt.

      Astra K ST | Ultimate | 1.6 200 PS Automatik (EZ 02/2019)
      Davor: Astra K 5 Türer | Dynamic | 1.4 150 PS (ohne S/S) Handschalter

    • Jack9183 schrieb:

      DIe Flat meinte ich mit Plus.

      Hattest du die bei deinem alten nicht dabei`?
      Ne, da hab Ichs offenbar geschafft zu nem blöden Zeitpunkt zu bestellen wo die nicht dabei war. Das sind ja doch meist zeitlich begrenze Aktionen, es kommt dann zwar irgendwann auch die nächste Aktion, aber wenn man es schafft dazwischen zu bestellen is halt ungeschickt... :whistling:

      Astra K ST | Ultimate | 1.6 200 PS Automatik (EZ 02/2019)
      Davor: Astra K 5 Türer | Dynamic | 1.4 150 PS (ohne S/S) Handschalter