1.6 CDTI Biturbo: Der Supergau mit der Kupplung und der Ärger mit Opel ich hab mein Vertrauen in opel fast wieder verloren :-(

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1.6 CDTI Biturbo: Der Supergau mit der Kupplung und der Ärger mit Opel ich hab mein Vertrauen in opel fast wieder verloren :-(

      Neu

      Hallo zusammen,

      unser 1.6 Biturbo Diesel EZ 4/2016 hat seit kurzem ein Problem mit rutschender Kupplung im 5/6 Gang unter Last.


      Zur Vorgeschichte: Wir haben den Wagen als Jahreswagen aus der Opel Flotte mit 11.000 KM erworben.

      Alle bisher notwendigen Inspektionen ( KM Stand zur Zeit 59.000) wurden korrekt beim OPEL Händler gemacht.


      Der Wagen war im Dezember zum ersten mal wegen eines Softwareupdates in der Werkstatt,dort wurde laut Opel etwas geändert,dass die Reinigungszyklen des Partikelfiltes
      erhöht,soweit keine Probleme.

      Dann kam im Januar 2019 der große Rückruf wegen Späne im Bremsflüssigkeitsbehälters.
      Da Opel zu diesem Zeitpunkt Probleme mit der Teilelieferung hatte dauerte es bis Ende April bis wir den Wagen zum Händler bringen konnten. Eine Überprüfung bei uns im Februar ( nach drängeln) ergab keine Späne im System,so dass diese Autos erst mal weiter fahren durften,bis Opel dann offiziell alle betroffenen Astra Diesel zurückrief, weil unter anderem noch der Kupplungszylinder und andere Teile ( auf Opel Kosten) getauscht werden sollten.

      Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir keinerlei Probleme mit dem Wagen !


      Ca. 1-2 Wochen nach der Rückrufaktion klagte meine Frau über Ruckeln beim beschleunigen, dass jedoch nicht dauerhaft auftritt.
      ( Meine Frau fährt mit dem Opel 99% Autobahn zu ihrer Arbeit und Sie hat keine sportliche Fahrweise sondern fährt ganz normal und zurückhaltend)

      Ich sagte meiner Frau sie soll das beoabachten und mir das ganze,wenn es wieder auftritt näher beschreiben.

      Nach weiteren 2-3 Wochen teilte meine Frau mir wieder von dem problem mit und Sie sagte dass Sie festgestellt hätte, dass es passiert wenn sie zb. vor einem Auto bremsen muss und dann Gas gibt um zum Überholvorgang anzusetzen.

      Da meine Frau meist aus dem 5 oder 6 Gang recht zaghaft beschleunigt, was Sie mir auch bestätigt hat,tippte ich dann auch auf die Kupplung.

      Man kann beim Beschleunigungsvorgang genau erkennen dass die Drehzahl hochgeht und der Wagen dann ruckelt als ob er keinen Sprit mehr bekommt.


      Da das ganze eben erst nach der Rückrufaktion auftrat sind wir dann nach dem Urlaub zum Händler.


      Nach Tagen des Vertröstens teilte mir der Händler mit er müsse mit anderen Opel Händlern Rücksprache halten,da er sich nicht erklären könne woher das Problem kommt.

      Nach einigen Tagen rief ich wieder beim Händler an und dieser sagte mir dass er gelesen habe es gäbe ein Softwareupdate für dieses Problem,allerdings bezogen auf den Insignia. Mein Wagen hätte die neueste Softwäre und da käme er nicht weiter.


      Auf meine Nachfrage hin ob die Kupplung überprüft worden sei sagte er: Ja, die ist in Ordnung


      Nach weiteren 3 Tagen des vertröstens rief ich dort wieder an und fragte nach wie es denn nun weitergehen soll?


      Der Händler sagte "Originalzitat" laut der technischen Abteilung von Opel sollen wir die Kupplung austauschen"

      Auf meine Frage hin warum die Kupplung denn getauscht werden soll,wenn Sie laut Aussage des Händlers ok ist, wiederholte der Händler nur seine Aussage.


      Im ersten Moment erfreut,fragte ich dann nach den Kosten. Daraufhin gab mir der Händler die Antwort: Es werde ein Kulanzantrag bei Opel gestellt.

      Weitere 2 Tage später fragte ich erneut nach und dort teilte mir der Bruder des Händlers der in der kaufmännischen Abteilung sitzt mit:

      Laut Opel soll ich 80% der Kosten tragen,der Händler 10% und Opel weitere 10%.

      Wie bitte ???????????? Ich war kurz darauf am Telefon zu platzen und wies den Händler noch einmal darauf hin dass:

      A. Das Problem erst nach dem Rückruf aufgetreten ist
      B. Der Wagen alle laut Opel vorgeschriebenen Inspektionen hat
      C. bei einem KM Stand von unter 60.000 niemals innerhalb 6 Wochen eine Kupplung kaputt gehen sollte,zumal der Wagen vorher anstandslos lief.
      D. Der Händler mir 2 Tage vorher noch sagte: Die Kupplung sei ok.

      Desweiteren wunderte es mich dass der Händler 10% tragen soll. Laut dem Händler würde Opel das so handhaben! Aha !???

      Nun sind wir nach dem Telefonat heute Mittag so verblieben,dass der Händler Opel mitteilt,dass der Kunde mit der Lösung nicht einverstanden ist.

      Anzumerken ist noch, dass wir im Urlaub den Teppich im Beifahrerfussraum nach ca. 30 Minuten Klimabetrieb patschnass hatten und auf der Rückfahrt aus Südfrankreich alle 100 Km ein Handtuch dass wir dort plaziert hatten ausdrehen mussten.Das Wasser war ziemlich eindeutig Kondenswasser. Nach Überprüfung ebi genau diesem opel Händler sagte dieser mir dass nach 30 Minuten Klimabetrieb in der Werkstatt alles trocken war und der Fehler nicht reproduzierbar wäre. Wir haben den Verdacht dass bei dem Rückruf dort wohl irgendein Schlauch oder so eventuell nicht korrekt befestigt wurde,anders können wir uns das nicht erklären.



      Die Fragen die uns jetzt beschäftigen sind:



      Hat Opel hier fehlerhafte Teile geliefert oder hat der Händler beim Einbau geschlampt?
      Wir hatten damals übrigens nachgefagt was genau bei dem Rückruf gemacht wurde und wollten eine Rechnung mit der Auflistung. Diese verweigerte uns der Händler, da uns keine Kosten entstehen würden und sowas bei einem Rückruf nicht üblich wäre.
      Auf mehrfache NAchfrage machte der Händler mir dann nur einen Ausdruck mit den Vorgaben von Opel, was bei dem Rückruf geprüft oder ersetzt werden soll.
      ist das wirklich so ?



      Was sollen wir machen wenn Opel sich bezgl. der Kosten querstellt?


      Ich bin jedenfalls kurz davor mir über meinen Rechtschutz einen Anwalt zu besorgen!


      Was würdet ihr machen?

      Gibts noch jemand mit diesen Kupplungsproblemen?


      Habe nur einen älteren Tread gefunden der aber seit Dez. 2018 nicht mehr weitergeführt wurde.

      :(


      Gruss Dirk

      ""
      ""
    • Neu

      Ich habe inzwischen eine neue Kupplung, die ich auch selber bezahlen musste. Kupplung gilt als Verschleißteil, auch wenn ich mich nun noch etwas mehr ärgere, wenn ich höre, dass das häufig auftritt. Mein Astra ist ebenfalls aus 04/16.
      Gekostet hat es allerdings weniger als vermutet. Ich müsste nochmal nachschauen, aber ich glaube es waren ca. 480,-. Ich dachte Kupplung tauschen wäre teurer. Ist zwar ärgerlich, aber ich hoffe nun Ruhe zu haben...

      Hier hatte ich das Problem bei mir beschrieben: Unterbrechungen beim Beschleunigen

    • Neu

      Hallo zusammen,

      danke für eure Antworten.

      Es gibt Neuigkeiten, doch dazu mehr am Schluss.

      heute Morgen rief ich wieder beim FOH an und er hatte seitens Opel noch keine Antwort.

      Daraufhin habe ich beim Opel Kundenservice angerufen.

      Die wollten genau wissen was der Händler gemacht hat und haben mir auch bestätigt dass der Fall bei einem Sachbearbeiter gelandet ist,aber noch offen.

      Wir sind dann so verblieben dass Opel mit dem Händler nochmal Rücksprache hält und Sie sich melden.

      Dann heute Nachmittag bekam meine Frau einen Anruf vom Händler.

      Ein junger Mechaniker der krankheitsbedingt erst wieder seit heute im dienst ist hatte eine Lösung gefunden.

      Er teilte mir mit dass er das Steuergerät komplett zurückgesetzt,neu programmiert und angelernt hat.

      Danch haben er und der Chef unabhängig voneinander eine Probefahrt durchgeführt und der Fehler ist laut seiner Aussage nicht mehr aufgetreten.
      Er vermutet dass das Steuergerät falsche Signale ausgegeben hat oder sich aufgehangen hat und dadurch das Drehmoment zu hoch war.
      Irgendwie seltsam das ganze.......

      Vodooo?????

      Jetzt hoffe ich dass wir Ruhe haben und die ganze Misere nicht wieder nach ner kurzen Zeit losgeht.


      @User Severin: Wäre toll wenn ich von dir ne Kopie der Rechnung für die Kupplung bekommen könnte. Kannst du ja ggf. anonymisieren.
      Falls wieder was mit der Kupplung kommt habe ich dann zumindest eine Hausnummer wegen der möglichen Kosten,falls fer FOh dann ne andere Rechnung präsentiert ( auch wenn ich hoffe dass es nicht so kommt)


      @ User Opelaner: Nein wir waren bisher nur bei diesem Händler, aber wenn es weiterhin so läuft dann überlegen wir uns zu wechseln.


      Wir hatten mit dem Wagen anfangs auch Probleme mit den Matrix LEd die geflackert haben,was aber gottseidank auf Garantie gemacht wurde, nach wie vor haben wir das Problem dass das 900er NAvi oft nicht den Hell Dunkel Modus erkennt und der Bildschirm auf NAcht steht,aber das ist im Moment nicht so extrem schlimm.


      Ich hoffe echt wir haben jetzt mal ne Zeit lang Ruhe und die Kupplungsbeläge haben durch die Fehler keinen erhöhten Verschleiss abbekommen.


      Beste Grüsse Dirk

    • Neu

      Kupplung 480€??

      Wir hatten damals beim H glaube 2600€ Inkl. Einbau bezahlt. Ich kann das daher kaum glauben. Oder war das nur das Ersatzteil.

      Bestellt am 05.03.2018 Astra K 1.6 DI Turbo Ultimate in Tiefseeblau + ACC + Premium Leder + DAB+ + 18" Doppelspeiche

      Geliefert am 18.04.
      Abholung und Zulassung am 27.04. :)

    • Neu

      Der Gau geht weiter !

      Wie ich im Eröffnungspost ja bereits geschrieben hatte:

      >>> """

      Anzumerken ist noch, dass wir im Urlaub den Teppich im Beifahrerfussraum
      nach ca. 30 Minuten Klimabetrieb patschnass hatten und auf der
      Rückfahrt aus Südfrankreich alle 100 Km ein Handtuch dass wir dort
      plaziert hatten ausdrehen mussten.Das Wasser war ziemlich eindeutig
      Kondenswasser. Nach Überprüfung ebi genau diesem opel Händler sagte
      dieser mir dass nach 30 Minuten Klimabetrieb in der Werkstatt alles
      trocken war und der Fehler nicht reproduzierbar wäre. Wir haben den
      Verdacht dass bei dem Rückruf dort wohl irgendein Schlauch oder so
      eventuell nicht korrekt befestigt wurde,anders können wir uns das nicht
      erklären.
      <<<"""

      Der Geselle der 3 Wochen nicht da war, rief mich heute Morgen an und sagte mir, er hätte das Problem mit dem Kondenswasser im Fußraum gefunden.
      Da wo einer der Schläuche in einen Plastikkasten geht wäre ein Stück aus diesem Plastikkasten rausgebrochen und er könne sich auch nicht erklären wie das zu Stande kam.
      Hier liegt mein Verdacht nahe dass beim Einbau der Kupplung ( Rückruf) hier irgendein Mist gebaut worden ist. Wie soll sonst irgendwo ein Stück Plastik rausgebrochen sein,an einer nicht zugänglichen Stelle?
      Abgesehen davon trat dies alles erst nach dem Rückruf auf.
      Laut Aussage des Gesellen wurde aber beim Rückruf angeblich nur im Fahrerfussraum gearbeitet.

      (Zur Anmerkung: Der Chef des Hauses sagte eine Woche vorher man habe die Klimaanlage eine halbe Stunde laufen lassen und keinen Fehler festgestellt ! )

      Ich warte nun auf den Rückruf vom Chef und Erklärung, da ich den Reparaturumfang und den möglichen Preis noch nicht kenne.

      Meint ihr es bringt etwas deshalb nochmal bei Opel direkt anzurufen oder besser gleich den Rechtschutz einzuschalten?


      Verzweilfelte Grüsse Dirk










    • Neu

      Warte doch erst einmal ab was rauskommt. Selbst mit Anwalt wird es schwer. Weise mal nach das der Schaden in der Werkstatt gemacht wurde.....Hatten jetzt auch den Fall das meine Frau ihren Zafira zum TÜV/AU/Durchsicht und diverse Reparaturen hatte. 2000 € gelöhnt und beim Verlassen des Geländes des FOH fiel ihr auf das eine Kontrollleuchte nicht mehr ausging. Lamdasonde….war auch seltsam. Davor war nix und beim anlassen ging die Kontrollleuchte nicht mehr aus. Hinterlässt schon einen bitteren Nachgeschmack.... Aber weise was nach, null Chance.

      Grüße Andreas

      Astra ST 1,4- 150 PS Schalter, 12/2017, Graphit Schwarz Navi, LED, AGR, ACC, el. Heckklappe, Keyless Go und ne Menge anderes Gedöns...seit dem 06.07.2018 meiner.

    • Neu

      Hallo Andreas,danke für deine Antwort.

      Wir waren jetzt beim Opel Händler und glauben seinen Aussagen,nachdem wir gesehen haben woran es liegt.

      Aus dem Heizungskasten aus Plastik ist ein Stück rausgebrochen und da kommt dann halt wenn die Klima läuft das Kondenswasser raus. Der Händler hat auch nicht das fehlende Plastikteil gefunden,so daß wir nur mutmaßen können, das dieses Teil schon beim Kauf ( bei einem anderen Opel Händler rausgebrochen war). Seltsamerweise sind wir letztes Jahr im Sommer mit dem Auto in Urlaub gefahren und es war nichts feucht oder so. Bei der Rückrufaktion wurde nur im Fahrerfußraum gearbeitet, was ich dem Händler im nachinein glaube. Auch ein Steinschlag scheidet aus,da der Plastikheizungskasten nicht im Bereich liegt wo sowas passieren könnte.Wenn wir den Heizungskasten ausbauen lassen würden,dann würde das 6 Arbeitsstunden nach sich ziehen mit Armaturenbrett raus usw. Dazu käme dann noch der Plastikkasten. Der Händler wird das ganze jetzt so beheben dass er ein Plastikteil zuschneidet und sauber einklebt, was von den Kosten her sicher bedeutend günstiger ist und laut seiner Aussage auch hält wenn es sauber verklebt wird.

      Alles in allem ist es sehr misteriös wie dieser Fehler zu Stande kam, ich finde einfach keine Erklärung dafür.


      Gruss Dirk

    • Neu

      Man muss manche Dinge einfach akzeptieren. Das mit der Kupplung find ich schon schlimmer. Nach 60.000 km sollte man an sowas noch gar nicht denken.

      Grüße Andreas

      Astra ST 1,4- 150 PS Schalter, 12/2017, Graphit Schwarz Navi, LED, AGR, ACC, el. Heckklappe, Keyless Go und ne Menge anderes Gedöns...seit dem 06.07.2018 meiner.

    • Neu

      Ja ne Kupplung sollte bedeutend länger halten.

      Hoffe es bleibt jetzt nach der neuprogrammierung des Steuergerätes so und geht nicht in ein paar Monaten wieder los.

      Wenn ich bedenke dass Opel ganz lapidar ne neue Kupplung empfohlen hatte, bei der ich zum Großteil auf den Kosten sitzenbleiben sollte wird mir schummrig.

      Mein "neues" Vertrauen zu Opel ist jedefalls erstmal wieder gestört.

      Wenn ich bedenke wieviele Opel ich früher hatte,dann kam LOPEZ und ich habe 20 Jahre keinen Opel mehr gefahren. Nun hatte ich mit dem CORSA D meiner Frau wieder Vertrauen und hab den Astra gekauft und dann das :(

      Gruss Dirk