Kaufberatung 1.4 vs 1.2 Vor und Nachteile

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Servus

      Da sich ab 2021 die Steuerzahlung bei Neuzulassungen stark verändern wird, war es mir wichtig dieses Jahr noch ein Auto zu kaufen.
      Und gerade wegen dieser besagten Änderungen, hat Opel den 4Zyl. 1.4l beim Astra aus dem Verkehr genommen, um Selbst nach Möglichkeit die Strafzahlungen zu mindern und um dem Kunden ein Fahrzeug anzubieten welches günstiger im Unterhalt daherkommt.
      Da ich aber nicht so der Freund von 3Zyl bin hab dies in Kauf genommen...

      Mfg Stefan

      ""
      ""
    • Apisto schrieb:

      Und gerade wegen dieser besagten Änderungen, hat Opel den 4Zyl. 1.4l beim Astra aus dem Verkehr genommen, um Selbst nach Möglichkeit die Strafzahlungen zu mindern und um dem Kunden ein Fahrzeug anzubieten welches günstiger im Unterhalt daherkommt.

      Da ich aber nicht so der Freund von 3Zyl bin hab dies in Kauf genommen...

      Mfg Stefan
      Sehr merkwürdig, dass mit diesen Strafen oder? In letzter Zeit fallen mir insbesondere viele Audi Q3 mit Beschriftungen wie 40TSI usw auf. Auch andere "kleine" Audi und BMWs die hier Sonderstellung haben oder kann man es sich bei den Herstellern leisten?

      Eine anständige Motorisierung kann doch nicht so schwer sein für einen Astra. Downsizing hin oder her, nen schöner 1.8 oder 2.0 wäre mal eine Ansage. Wie schon beschrieben sind witzigerweise viele ältere und größere Motoren viel günstiger in der Steuer. Kaum kam man ab von der Besteuerung nach Hubraum, kam sie mit dem Ausstoß... Sehr witzig, selten so gut gelacht :thumbdown:

      Das nur mal als Offtopic, musste mal raus 8|
      ST Ultimate BiTurbo :evil: [D16DTR] mit M35 Getriebe >> EZ=01/2019 >> Schneeweiß, Navi 900 IL, IntelliLux LED-Brenner :m0050:, ori. AHK, Leder 8)
    • Sebden schrieb:

      Auch andere "kleine" Audi und BMWs die hier Sonderstellung haben oder kann man es sich bei den Herstellern leisten?
      Eine anständige Motorisierung kann doch nicht so schwer sein für einen Astra. Downsizing hin oder her, nen schöner 1.8 oder 2.0 wäre mal eine Ansage.

      Mir hat mal ein Porsche-Verkäufer was von "wir behalten vom möglichen Rabatt für die Kunden 5.000€ (kann auch ein anderer Betrag gewesen sein, aber in der Größenordnung) ein, weil Porsche die Strafzahlung auf uns abwälzt und wir dann eben auf den Kunden" erzählt. Klingt logisch.
      Audi, BMW... Das ist "Premiumklasse", da zahlt man wohl gerne Strafe. Wenn man bei der Opel Konkurrenz schaut, und das ist eben doch eher Fiat, Kia oder Renault, sieht die Motorenpalette ähnlich aus wie bei Opel. Klar, Renault hat noch nen Sport-Megane mit 300 PS oder so, aber der kostet eben auch mal gleich das Doppelte und bei wahrscheinlich 5 Stück im Jahr ruiniert der auch nicht den Flottenverbrauch.
      VW z.B. hat einfach im Konzern genug Verwendung für leistungsstarke Motoren und gibt seine GTi-Gene nicht so leicht auf wie Opel die GSi. Schade, aber wenn der Corsa das Geld verdient baut man keine großen Motoren für das Nischenmodell Insignia oder den braven Familienastra.