OnStar nur noch bis 2020

  • Und das sich nicht mal eben PSA-Software in Hardware von GM aufgespielt werden kann ohne anpassungen, sollte man doch auch mal ein wenig verstehen

    Dann aber gerne mit Anpassungen. Was das (DIE) kostet ist mir dabei egal. Darum hätte Opel sich kümmern müssen. Ich kaufe auch keinen Opel bei einem bestimmten Händler, sondern bei irgendeinem aus der Opel Organisation. Die haftet als Ganzes, nicht der einzelne Händler. Man kann doch nicht Lizensen für ein Produkt, dass man eben noch vekauft hat - einfach so am Ende des übernächtsten jahres auslaufen lassen. Das muss dann schon ein paar Jahre länger laufen. Der Schaden für Opel: Ich kaufe halt keinen mehr.

    ""

    Astra K Sports Tourer 1.4 125 PS (ohne S/S) Dynamik, Graphit Schwarz, Komfort Paket (Frontkamera, Winter Paket 1, 2-Zonen Klimaautomatik), Navi 900 und ... Fußmatten Gummi!

  • Dann aber gerne mit Anpassungen. Was das (DIE) kostet ist mir dabei egal. Darum hätte Opel sich kümmern müssen. Ich kaufe auch keinen Opel bei einem bestimmten Händler, sondern bei irgendeinem aus der Opel Organisation. Die haftet als Ganzes, nicht der einzelne Händler. Man kann doch nicht Lizensen für ein Produkt, dass man eben noch vekauft hat - einfach so am Ende des übernächtsten jahres auslaufen lassen. Das muss dann schon ein paar Jahre länger laufen. Der Schaden für Opel: Ich kaufe halt keinen mehr.

    Doch Du kaufst Deinen Opel bei einem bestimmten Händler und genau gegen den hast Du Ansprüche.

    Gruß Uwe

    Astra K ST · Dynamic · 2016 · 1.4(150PS) · S&S(M22) · Intelilux · IL900(TmcPro&AA nachtr.) ...

  • Nein, gegen, den Händler, der mein Auto ausgeliefeert hat habe ich nach dem Kauf genauso viel und wenig Ansprüche wie gegen jeden anderen Opel Händler - europaweit.

    Astra K Sports Tourer 1.4 125 PS (ohne S/S) Dynamik, Graphit Schwarz, Komfort Paket (Frontkamera, Winter Paket 1, 2-Zonen Klimaautomatik), Navi 900 und ... Fußmatten Gummi!

  • Dann aber gerne mit Anpassungen. Was das (DIE) kostet ist mir dabei egal. Darum hätte Opel sich kümmern müssen. Ich kaufe auch keinen Opel bei einem bestimmten Händler, sondern bei irgendeinem aus der Opel Organisation. Die haftet als Ganzes, nicht der einzelne Händler. Man kann doch nicht Lizensen für ein Produkt, dass man eben noch vekauft hat - einfach so am Ende des übernächtsten jahres auslaufen lassen. Das muss dann schon ein paar Jahre länger laufen. Der Schaden für Opel: Ich kaufe halt keinen mehr.

    Ich wiederhole gerne nochmal, da du das ja anscheinend immer noch nicht begriffen hast. Opel hat nie eine Wahl gehabt das auslaufen zu lassen oder nicht. Der Vertrag lief mit GM, Opel hat nur genutzt, was GM angeboten hat. Opel ist aber, zum 1000mal, nicht mehr GM, sondern PSA. PSA hat keine OnStar-Verträge somit kann Opel das nicht einfach weiterlaufen lassen.

  • Ich glaube, da wir daran eh nichts mehr ändern können, könnten wir das hier zu machen bevor es noch krach unter den Mitglieder kommt. Ich finde es auch schade, aber ich kann daran nichts ändern und muss es leider so hinnehmen.

    Astra K 1.6 CDTI 160 PS , EZ 2017 59000 Km gelaufen, fast volle Hütte :):) Leider kein Matrix und Ledersitze, aber net schlimm

    Veränderungen: Dynamische Schwarze Blinkleuchten, LED Innenbeleuchtung, Chrome Umfassung Nebelscheinwerfer und Chrome leiste Reflektor am Heck

  • Hallo, ich war über 3 1/2 Jahre OnStar Kunde und habe mir wegen Onstar einen Opel Insignia gekauft. Zu diesem Zeitpunkt war nicht klar, dass Onstar abgeschaltet wurde. Auch die Kunden, die Onstar nicht genutzt haben, verlieren die Noruffunktion. Mir wurde im letzten Jahr versprochen, dass man langjährige OnStar Kunden nicht im Stich lassen würde. Jetzt wurde OnStar abgeschaltet und keine Alternative angeboten. Deswegen hatte ich mich in der letzten Woche noch einmal an den Kundenservice gewand. Dieser wollte mene Kundendaten von OnStar abfragen und sich denn wieder melden. Gestern bekam ich die Nachricht, dass ich einen Gutschein über 150 € bekommen, den ich bei einem Opelhändler meiner Wahl einlösen kann. Mir ist fast die Kinnlade aus dem Gesicht gefallen, als ich die Mail gelesen hatte. Opel schaltet einfach sicherheitsrelevante Teile ab und denkt ein 150€ Gutschein ist eine angemessene Entschädigung und ein wohlwollendes Entgegenkommen. Natürlich erfolgt "das Angebot ohne Anerkennung einer Rechtspflicht". Mich erschreckt der Realitätsverlust von Opel im Umgang mit seinen Kunden! Ich hoffe, dass sich weitere Kunden über den Umgang mit OnStar beschweren. So sollte Opel nicht davon kommen. Auch wenn der OnStar Dient nur noch von 5% der Besitzer des OnStar Moduls genutzt wurde, verlieren 100% den Notruf im Ernstfall, was Menschenleben kosten kann.

  • Hallo, ich war über 3 1/2 Jahre OnStar Kunde und habe mir wegen Onstar einen Opel Insignia gekauft. Zu diesem Zeitpunkt war nicht klar, dass Onstar abgeschaltet wurde. Auch die Kunden, die Onstar nicht genutzt haben, verlieren die Noruffunktion. Mir wurde im letzten Jahr versprochen, dass man langjährige OnStar Kunden nicht im Stich lassen würde. Jetzt wurde OnStar abgeschaltet und keine Alternative angeboten. Deswegen hatte ich mich in der letzten Woche noch einmal an den Kundenservice gewand. Dieser wollte mene Kundendaten von OnStar abfragen und sich denn wieder melden. Gestern bekam ich die Nachricht, dass ich einen Gutschein über 150 € bekommen, den ich bei einem Opelhändler meiner Wahl einlösen kann. Mir ist fast die Kinnlade aus dem Gesicht gefallen, als ich die Mail gelesen hatte. Opel schaltet einfach sicherheitsrelevante Teile ab und denkt ein 150€ Gutschein ist eine angemessene Entschädigung und ein wohlwollendes Entgegenkommen. Natürlich erfolgt "das Angebot ohne Anerkennung einer Rechtspflicht". Mich erschreckt der Realitätsverlust von Opel im Umgang mit seinen Kunden! Ich hoffe, dass sich weitere Kunden über den Umgang mit OnStar beschweren. So sollte Opel nicht davon kommen. Auch wenn der OnStar Dient nur noch von 5% der Besitzer des OnStar Moduls genutzt wurde, verlieren 100% den Notruf im Ernstfall, was Menschenleben kosten kann.


    Nach meiner Kenntnis war doch AUCH die Notruffunktion an den Abschluß bzw. die Existenz des Onstar-Abos gebunden.

    Wer also nicht abboniert hatte, hatte eh keine Notruffunktion. Die Opel Notruffunktion ging ja nicht direkt wie das "wirkliche" E-Call zur 110 oder 112, sondern alles lief über das Callcenter von Onstar und dann erst von diesem getriggert ging es ggf. zur 110/112.


    Btw.: Auch neben der Fa. Opel / Onstar gibt es ja heftige Diskussionen mit anderen Firmen über die reine E-Call Funktionalität, die direkt im Unfall-Fall automatisch die 110/112 anruft und einen definierten (sehr kleinen) Datensatz mit genau festgelegten Inhalten an die 110/112 weiterleitet und dem was zB. Daimler oder BMW als eigene Dienste dazwischenschalten und dann von deren eigen Call-Centern an die 110/112 weiterleiten.
    Vergeht wegen dem dazwischeschalten einer weiteren Stelle im Notfall schlicht wertvolle Zeit, so steckt da ja auch immer u.a. die Hoffnung der Firmen auf die sogenannten "Mehrwertdienste" dahinter, also dem Fahrzeugkunden noch irgendwas mehr zu verkaufen, wie es auch GM mit Onstar allerdings im kleinen Rahmen macht (Route aufs Navi, Hotelbuchungen ...).

    Gruß Uwe

    Astra K ST · Dynamic · 2016 · 1.4(150PS) · S&S(M22) · Intelilux · IL900(TmcPro&AA nachtr.) ...

    Einmal editiert, zuletzt von UHM1 ()

  • Sow

    Nach meiner Kenntnis war doch AUCH die Notruffunktion an den Abschluß bzw. die Existenz des Onstar-Abos gebunden.

    Wer also nicht abboniert hatte, hatte eh keine Notruffunktion. Die Opel Notruffunktion ging ja nicht direkt wie das "wirkliche" E-Call zur 110 oder 112, sondern alles lief über das Callcenter von Onstar und dann erst von diesem getriggert ging es ggf. zur 110/112.


    Btw.: Auch neben der Fa. Opel / Onstar gibt es ja heftige Diskussionen mit anderen Firmen über die reine E-Call Funktionalität, die direkt im Unfall-Fall automatisch die 110/112 anruft und einen definierten (sehr kleinen) Datensatz mit genau festgelegten Inhalten an die 110/112 weiterleitet und dem was zB. Daimler oder BMW als eigene Dienste dazwischenschalten und dann von deren eigen Call-Centern an die 110/112 weiterleiten.
    Vergeht wegen dem dazwischeschalten einer weiteren Stelle im Notfall schlicht wertvolle Zeit, so steckt da ja auch immer u.a. die Hoffnung der Firmen auf die sogenannten "Mehrwertdienste" dahinter, also dem Fahrzeugkunden noch irgendwas mehr zu verkaufen, wie es auch GM mit Onstar allerdings im kleinen Rahmen macht (Route aufs Navi, Hotelbuchungen ...).

    Gruß Uwe

    Meines Wiissens ging die Notruffunktion immer, auch wenn sie an das Callcenter angebunden war. Man konnte ja auch onstar aus dem Auto aus Buchen, ohne dass man vorher einen Zugang hatte. Es war immer onliche..... Ja viele Autohersteller haben beim Notuf ihr eigenes Callcenter dazwischen geschaltet. Das hat auch der ADAC bemängelt und natürlich vergeht das wichtige Zeit.


    LG Holger

  • eCall habe ich jetzt über den Zigarettenanzünder von meiner Versicherung und die RYD Box über den OBD2, die eine E-Sim hat und mir den Standort, Fehlermeldungen, Tankinhalt, etc. über APP mitteilt. Ich verstehe nur nicht, weswegen man die Technik von OnStar nicht frei gibt und in den Opel Connect Service integriert.

  • eCall habe ich jetzt über den Zigarettenanzünder von meiner Versicherung und die RYD Box über den OBD2, die eine E-Sim hat und mir den Standort, Fehlermeldungen, Tankinhalt, etc. über APP mitteilt. Ich verstehe nur nicht, weswegen man die Technik von OnStar nicht frei gibt und in den Opel Connect Service integriert.

    Wie zufrieden bist du damit ? Kannst du vergleiche ziehen zu Onstar ? Wie lange benutzt du das schon ? Wie schwer ist der Stecker ( ich frage deshalb , nicht das er nach einiger Zeit an der Diagnosebuchse ausleiert ) ? Berichte mal .

    LG Rolf

    Astra K 5 T, 1,4 ( 110 KW / 150 PS ) AT mit S/S , Dynamic, EZ 08 / 2016 , Argon Silber , LED Matrix , Navi 900 und noch einiges

  • Bei OnStar ist alles im Auto verbaut und integriert. Das können zusätzliche Systeme natürlich nicht leisten. Der eCall läuft über das Handy über einen Sensor im Zigarettenanzünder. Die RYD Box habe ich über ein Adapterkabel verlängert und in ein Fach links neben dem Lenkrad gelegt. So kann Buchse und RYD Box nicht beschädigt werden und die Box ist nicht sichtbar. Ich kann das Auto nicht mehr auf und abschließen und bekomme keine Meldungen mehr über Mail. Immerhin liest die RYD Box Fehler aus und ich kann so Fragen mit der Werkstatt klären. Die Ortung ist über die Box möglich, da sie unabhängig vom Telefon mit dem Internet verbunden ist. Mann kann auch eine Abschlepp und Diebstahlwarnung einstellen. Auch der Tankstand wird ausgelesen und die Reichweite wird berechnet. Alles aber nicht so konfortabel wie Onstar. In Verbindung mit Andriod Auto geht es aber.

  • Warum geht eigentlich die grüne LED im Auto nicht aus. Das ist jetzt ja auch lästig...

    ... meine ist aus.

    Wann war Dein Abo-Ende? Ist es sozusagen mit dem Jahreswechsel ausgelaufen oder vorher? Was passiert wenn Du den Knopf drückst?

    Mein Abo lief im Dezember -also sogar vorher- aus und die Lampe blieb dennoch bis Anfang Januar an.

    Wahrscheinlich bist Du bei Vodafone in der Abschaltungsreihenfolge nur weiter hinten.

    Gruß Uwe

    Astra K ST · Dynamic · 2016 · 1.4(150PS) · S&S(M22) · Intelilux · IL900(TmcPro&AA nachtr.) ...

    2 Mal editiert, zuletzt von UHM1 ()

  • ... meine ist aus.

    Wann war Dein Abo-Ende? Ist es sozusagen mit dem Jahreswechsel ausgelaufen oder vorher? Was passiert wenn Du den Knopf drückst?

    Mein Abo lief im Dezember -also sogar vorher- aus und die Lampe blieb dennoch bis Anfang Januar an.

    Wahrscheinlich bist Du bei Vodafone in der Abschaltungsreihenfolge nur weiter hinten.

    Gruß Uwe

    Bei mir leuchtet sie auch immer noch, obwohl mein Abo Mitte 2020 ausgelaufen ist. Wahrscheinlich hat in Ö noch keiner gecheckt, dass es Onstar nicht mehr gibt:D

    Astra K ST Innov. 1,6 CDTI 81kw ecoflex Azurblau