Fehlermeldung: "Leistung reduziert. Kupplungseinsatz reduzieren"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fehlermeldung: "Leistung reduziert. Kupplungseinsatz reduzieren"

      Hallo,
      ich bin "neu" hier und habe natürlich gleich ein Problem:
      Seit ca. 4 Wochen fahre ich einen Opel Astra K Sports Tourer, 1.4 Liter, 150 PS, Baujahr 05/2018.
      Vor ca. 2 Wochen beim Beschleunigen zwischen 80 - 100 KM/H, vom 5. Gang auf den 6. Gang, gab es einen kurzen "Aussetzer", ein leichtes, kurzes Pfeifen war zu hören
      und anschließend kam die Meldung: "Leistung reduziert. Kupplungseinsatz reduzieren".
      Anschließend beschelunigte das Auto wieder.
      Das war aber sehr unangenehm, vor allen Dingen, da ich gerade beim Überholen war.
      Ich dacht zuerst an ein Turboloch, aber die Meldung???
      Also fuhr ich zu meinen Opel Händler.
      Dieser bestätigte mir den Fehler bei einer Probefahrt.
      Mit der Meldung selber konnte er aber nichts anfangen.
      Vorsichtshalber entlüftete er die Kupplung.
      Gut so weit.
      Ich fuhr nun die letzten zwei Wochen ohne Probleme.
      Nun, seit gestern habe ich das Problem wieder, Beschleunigen zwischen 80 - 100 KM/H, vom 5. Gang auf den 6. Gang, kurzer "Aussetzer", ein leichtes, kurzes Pfeifen und anschließend die Meldung: "Leistung reduziert. Kupplungseinsatz reduzieren".
      Natürlich bring ich das Auto wieder zu meiner Opel Werkstatt.
      Ich habe nur die Befürchtung, dass das Auto zukünftig mehr in der Werkstatt steht als wie bei mir.
      Das hatte ich nämlich schon mal, Steuergerät Opel Calibra!!! :S
      Ich habe auch einen sehr guten Opel Mechaniker meiner ehemaligen Werkstatt (wir sind umgezogen) gefragt und der kannte die Meldung auch nicht.
      Meine Frage:
      Kann jemand mit dieser Meldung etwas anfangen?
      Was kann die Fehlerursache sein?
      Gruß

      ""
      ""

      Mein "Fuhrpark" ;) :
      Opel Astra F, 1.6 Liter, 71 PS Baujahr 10/1993 8o
      Opel Astra K Sports Tourer, 1.4 Liter, 150 PS, Baujahr 05/2017 (wird aber überwiegend von meinem Schatz gefahren :S )

    • Servus, bin neu hier im Forum. Bin Meister bei Opel in einer Werkstatt. Hast du auch ein gefühl beim beschleunigen, dass deine kupplung rutscht? Also drezahl geht etwas höher und der vortrieb bleibt mehr oder weniger aus?
      Fuß ist nicht auf dem Pedal aufgelegt? Im Kalten und warmen zustand gleich? Welchen Motor hast du denn?

      Mfg Basti

    • Hallo Basti,
      danke für deine Antwort.
      Die Autodaten findest du bei meiner Signatur.
      1.4 Liter, 150 PS, Bj. 5/2018
      Wie geschrieben:
      Beschleunigen im höheren Drehzahlbereich (ca. 3000) , vom 5. auf den 6.Gang, von Tempo 80 auf 100 KM/H,
      Tempo fällt kurz ab mit einem leichten Pfeifen und der Meldung "Leistung reduziert. Kupplungseinsatz reduzieren."
      Der Fuß ist nicht auf der Kupplung.
      Das Gefühl eines Durchschleifens auch nicht.
      Gruß
      Ralf

      Mein "Fuhrpark" ;) :
      Opel Astra F, 1.6 Liter, 71 PS Baujahr 10/1993 8o
      Opel Astra K Sports Tourer, 1.4 Liter, 150 PS, Baujahr 05/2017 (wird aber überwiegend von meinem Schatz gefahren :S )

    • Hier ein Bild von der Fehlermeldung.
      ... hilft aber auch nicht wirklich weiter

      Dateien

      Mein "Fuhrpark" ;) :
      Opel Astra F, 1.6 Liter, 71 PS Baujahr 10/1993 8o
      Opel Astra K Sports Tourer, 1.4 Liter, 150 PS, Baujahr 05/2017 (wird aber überwiegend von meinem Schatz gefahren :S )

    • Habe seit vorgestern ebenfalls das Problem. Beim Beschleunigen nimmt mein Astra schlagartig das Gas weg, und die Fehlermeldung erscheint. Ebenfalls kurios: Schon seit Längerem habe ich das Problem, dass der Dieselverbrauch extrem erhöht ist (statt ca. 5 nun etwa 8-9 l/100km). Selbst wenn man bei sehr starkem Gefälle bei 100km/h das Gas komplett wegnimmt, geht die aktuelle Verbrauchsanzeige nicht auf 0,0 wie sie es sonst tut, sondern bleibt stur bei mindestens 2,0 l hängen. Auch nach langer Fahrt mit warmem Motor. Auch Start/Stopp funktioniert dann nicht. Die einzige Lösungsmöglichkeit: Kurz rechts ran fahren, Zündung aus, Schlüssel ziehen und neu starten. Dann ist der Verbrauch schlagartig wieder 3 l niedriger, Start/Stopp funktioniert wieder und bergab geht der Verbrauch auch wieder auf 0,0 zurück.

      Was kann das sein? Was ist kaputt?
      Habe jedenfalls noch Garantie auf den Wagen, März 2019 gekauft.

      Dateien
      Opel Astra K Sports Tourer 1.6 CDTi Start/Stopp (100kw/136PS) Innovation 6-Gang manuell Onyx schwarz
    • Hallo Colorcode,

      entschuldige bitte die späte Rückmeldung.
      Dir wird nichts anderes übrigbleiben und dich an deinen Opelhändler zu wenden.
      Du solltest das Beweisfoto mitnehmen und eine Probefahrt durchführen lassen.
      Bei mir versuchte man mit Nachstellen der Kupplung das Problem zu beheben.
      Nach dem dies alles nicht geholfen hat, entschloss man sich die komplette Kupplung zu tauschen.
      Ich hatte das Auto mit ca. 12800 KM gekauft und bei ca. 13500 KM stellte sich der Fehler ein.
      Natürlich waren Sie über den Austausch der Kupplung nicht erfreut, aber hierbei ließ ich nicht locker.
      Das Ganze muss die Werkstatt aber mit Opel abstimmen, da es sich hierbei um einen größeren Aufwand handelt.
      Erst wenn die grünes Licht geben, erfolgt die Reparatur.
      Wie gesagt:
      Zum Opelhändler gehen, Foto mitnehmen, Probefahrt machen lassen, bei Bedarf das Auto zum Testen eventuell in der Werkstatt lassen und auf jedenfall auf eine Reparatur bestehen.
      Ich musste auch die Zündung austellen und den Motor wieder starten, ansonsten lief er nämlich in einer Art Notbetrieb weiter.

      Das mit der Verbrauchsanzeige kann ich mir nur so erklären, dass bei der Störung bzw. bei der Fehlermeldung der Motor in eine Art Notbetrieb, so wie bei mir, umschaltet
      und somit ein Mehrdedarf an Treibstoff benötigt wird.

      Halte mich bitte auf dem Laufenden.

      Gruß und viel Glück!

      Ralf

      Mein "Fuhrpark" ;) :
      Opel Astra F, 1.6 Liter, 71 PS Baujahr 10/1993 8o
      Opel Astra K Sports Tourer, 1.4 Liter, 150 PS, Baujahr 05/2017 (wird aber überwiegend von meinem Schatz gefahren :S )

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von woodstock68 ()

    • Colorcode schrieb:

      Habe seit vorgestern ebenfalls das Problem. Beim Beschleunigen nimmt mein Astra schlagartig das Gas weg, und die Fehlermeldung erscheint. Ebenfalls kurios: Schon seit Längerem habe ich das Problem, dass der Dieselverbrauch extrem erhöht ist (statt ca. 5 nun etwa 8-9 l/100km). Selbst wenn man bei sehr starkem Gefälle bei 100km/h das Gas komplett wegnimmt, geht die aktuelle Verbrauchsanzeige nicht auf 0,0 wie sie es sonst tut, sondern bleibt stur bei mindestens 2,0 l hängen. Auch nach langer Fahrt mit warmem Motor. Auch Start/Stopp funktioniert dann nicht. Die einzige Lösungsmöglichkeit: Kurz rechts ran fahren, Zündung aus, Schlüssel ziehen und neu starten. Dann ist der Verbrauch schlagartig wieder 3 l niedriger, Start/Stopp funktioniert wieder und bergab geht der Verbrauch auch wieder auf 0,0 zurück.

      Was kann das sein? Was ist kaputt?
      Habe jedenfalls noch Garantie auf den Wagen, März 2019 gekauft.
      Hallo Colorcode
      Da du ja einen Diesel fährst, würd ich meinen, dein Mehrverbrauchsproblem ist der Reinigungszyklus des Dieselpartikelfilters.
      Da kommt es zu erhöhtem Verbrauch, kein Start/Stop möglich , und etwas höherer Leerlaufdrehzahl sowie brummigerem Motorgeräusch.
      Abstellen unbricht die Reinigung und ist auf Dauer nicht gut, da sich der Filter zusetzt.
      Bei mir ist nach ca 10 min Fahrzeit der Spuk auch wieder vorbei.
      lg pdidi

      Astra K ST Innov. 1,6 CDTI 81kw ecoflex Azurblau

    • @Colorcode

      Die Kupplung ist im Eimer, hatte ich auch mit jungfräulichem Kilometerstand. Ein Video vom Problem sieht man in einem der anderen Threads. Typisch dafür wäre, dass die Drehzahl kurz hochschlägt, bevor die Elektronik, wie von dir beschrieben, die Leistung weg nimmt.

      Hier der Thread Seite 2, Video von @MaKla.

      Motorleistung reduziert

      Das mit dem Mehrverbrauch plagt meinen BiTurbo auch extrem. Ebenso der gelegentliche markant hohe Verbrauch wenn man eigentlich vom Gas gegangen ist oder eben bergab rollt. Da dass bei mir mit extremen Ruckeln zusätzlich einhergeht (nicht jedes Mal wenn der Verbrauch hoch geht) vermuten wir aktuell hier einen defekten Injektor. Die Werkstatt hat zumindest was diffuses mit "Einspritzung" aus dem Fehlerspeicher geholt, die genaue Diagnose wird erst am 29.1. erfolgen.

      Ich hoffe das hilft dir weiter :thumbup:
      ST Ultimate BiTurbo :evil: [D16DTR] mit M35 Getriebe >> EZ=01/2019 >> Schneeweiß, Navi 900 IL, IntelliLux LED-Brenner :m0050:, ori. AHK, Leder 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sebden () aus folgendem Grund: Link hinzugefügt

    • Ich hab' gerade lange mit der Werkstatt telefoniert. Opel übernimmt nicht die Reparatur, weil ab einer Laufleistung von 30.000 km die Kupplung nicht mehr übernommen wird. Trotz gültiger Werksgarantie (EZ 03/2018, ich habe den Astra 03/2019 mit 19.500 km gekauft und habe jetzt ca. 38.000 km). Das wäre ein Verschleißteil. Da gäbe es ein Ablehnungsprotokoll, was bei jeder Serviceanfrage bei jedem Opelhändler diese Ablehnung wirft. Gerade auch jetzt nach der Eingliederung in den PSA-Konzern.

      Die Kupplung kostet zwischen 1.000 und 1.100 €, wenn das Massenschwungrad noch kaputt ist, ca. 1.700 €. Bis zum 17.01. habe ich das Auto nicht wieder, wenn morgen schon die Teile bestellt werden.

      Der Mehrverbrauch wäre auch die Reinigung des Rußpartikelfilters. Der würde ca. alle 600 bis spätestens 1.000 km anspringen (sprich 1- 2 Mal pro Tankfüllung).

      So viel erstmal dazu...
      Bin maßlos enttäuscht, zumal ich den Wagen wirklich schonend fahre und die Kupplung nicht schleifen lasse. Oder mit Halbgas die Gänge reindrücke...

      Wie kann eine Kupplung so schnell durch sein? Und das bei einem vermeintlich modernen Fahrzeug.
      Davor bin ich einen Opel Corsa C 1.2 Benziner gefahren, der hatte über 200.000 km auf der Uhr, ohne jegliche Probleme...

      Opel Astra K Sports Tourer 1.6 CDTi Start/Stopp (100kw/136PS) Innovation 6-Gang manuell Onyx schwarz
    • Ich würde das Ganze nicht so hopplahopp übers Knie brechen.
      Verschleiß, schön und gut, aber der bezieht sich ja nur auf den Belag. Sogar wenn der nach 38k km schon runter ist, ist das ja eher ein konstruktionsbedingter Fehler.
      Bei einem meiner früheren Autos war mal eine der Federn auf der Kupplungsscheibe(?) gebrochen. Sowas oder defektes Lager o.Ä. ist ja nicht verschleißbedingt.

      Wenn Opel das nicht auf Garantie machen will, dann vielleicht auf Kulanz. Das würde ich vor Ort mit dem Händler persönlich besprechen, falls immer noch nichts geht dann schriftlich und falls du eine Rechtschutzversicherung hast als letzten Weg über den Anwalt (für die Garantie).

      Auf jeden Fall würde ich nicht gleich, bevor alle Möglichkeiten erschöpft sind, einen Reparaturauftrag geben. Im Nachhinein bekommst du nämlich nichts mehr zurück.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TTM ()

    • Man sagt eigentlich, je nach Quelle, das 100tkm schon mindestens drin sein müssen bei einer Kupplung. Das schließt vermutlich schon Fahrer ein, die ihre Kupplung unnötig schleifen lassen.

      Heißt umgekehrt, dass ein Hersteller schon sehr frech ist, der seinen Kunden damit sitzen lässt.

      Was meinen Defekt verursacht hat, wurde auch nicht aufgeklärt. Ich vermute, dass die eigentlich selbstnachstellende Kupplung versagt hat und die Mitnehmerscheibe verheizt wurde. Aber das wird keiner mehr rausfinden. :|

      ST Ultimate BiTurbo :evil: [D16DTR] mit M35 Getriebe >> EZ=01/2019 >> Schneeweiß, Navi 900 IL, IntelliLux LED-Brenner :m0050:, ori. AHK, Leder 8)
    • Neu

      Moin Leute! :)

      Hat zwar lange gedauert (weil ich erst mal eine neue Werkstatt suchen musste^^), bin jetzt aber den Fehler los geworden!

      Bei mir wurde die Kupplung (OHNE ZMS und OHNE Ausrücklager) ausgetauscht. Der FOH-Preis lag bei 1500€, ich habe jetzt 800€ bezahlt (legal, seriös und ordentlich)... danke Opel!
      Der Wagen fährt wieder super!

      Jetzt das ABER: Die Werkstatt hat mich nochmal angerufen und mir gesagt, dass die ausgebaute, alte Kupplung zwar Verschließspuren aufweist und ein bisschen verglast wäre, aber WEIT entfernt von allen zuvor gewechselten, wirklich verschlissenen Kupplungen. Eigentlich hätte der akzeptable Verschleißgrad noch nicht zu Problemen führen sollen. Es scheint hier also wirklich irgendeinen Konstruktionsfehler gegeben zu haben :( Mit Glück bekomme ich noch Fotos von dem ausgebauten Teil, dann würde ich die mit euch teilen!

    • Neu

      Passt zu meiner Vermutung, das es eher die Selbstnachstellung ist, die klemmt. Auch zu dem metallenen "ping" das ein anderer Benutzer schon mal beschrieben hat, wenn man die Kupplung mal schnell tritt oder loslässt.

      Je nach Auslegung haben wir eine Art Blattfeder oder einen Zahnkranz auf dem die Kupplung sich nachstellt. Wenn da was klemmt, bleibt sie halt etwas "offen".

      Wie gesagt, von meiner Seite aus eine Spekulation, denn meine Alte habe ich nicht mehr gesehen und der Service Mitarbeiter wusste nicht genau was warum gewechselt wurde.

      ST Ultimate BiTurbo :evil: [D16DTR] mit M35 Getriebe >> EZ=01/2019 >> Schneeweiß, Navi 900 IL, IntelliLux LED-Brenner :m0050:, ori. AHK, Leder 8)
    • Neu

      Sebden schrieb:

      Passt zu meiner Vermutung, das es eher die Selbstnachstellung ist, die klemmt. Auch zu dem metallenen "ping" das ein anderer Benutzer schon mal beschrieben hat, wenn man die Kupplung mal schnell tritt oder loslässt.

      Je nach Auslegung haben wir eine Art Blattfeder oder einen Zahnkranz auf dem die Kupplung sich nachstellt. Wenn da was klemmt, bleibt sie halt etwas "offen".

      Wie gesagt, von meiner Seite aus eine Spekulation, denn meine Alte habe ich nicht mehr gesehen und der Service Mitarbeiter wusste nicht genau was warum gewechselt wurde.
      Das ist auch meine Vermutung zumal es hauptsächlich Dieselfahzeuge betrifft, wenn ich das richtig verfolgt habe.

      Astra K 1,4 Sportstourer + Dynamik (110kw) Automatik, weitere Fahrzeuge: VW T5 Multivan 2,5, Porsche Boxster 2,7, KTM RC8, Suzuki XF650, KTM 1290 Super Adventure S.