Restreichweite unrealistisch - Verbrauch Tank Anzeige Opel Astra K

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Restreichweite unrealistisch - Verbrauch Tank Anzeige Opel Astra K

      Hallo liebe Astra K-Fahrer Gemeinde,

      ich habe meinen Astra K ST 125PS Benziner jetzt seit 7500km (Jahreswagen mit 8000km übernommen). Ich bin sehr zufrieden mit dem Fahrzeug, bin aber immer noch über die Restreichweitenanzeige verwundert. Wenn ich vollgetankt habe, zeigt er mir um die 680km Restreichweite an. Während dann nach und nach die Tankanzeige beim fahren sinkt, tut sich bei der Restreichweite relativ wenig. Bei halb vollem Tank nach 260 gefahrenen km, habe ich dann noch immer um die 500km Restreichweite. Soll heißen mit der 1. Hälfte des Tanks schaffe ich angeblich 260km und mit der 2. Hälfte soll ich dann nochmal das doppelte schaffen. Da stimmt doch etwas nicht? Kann man die Anzeige kalibrieren? Ist das bei euch auch so?

      Vielen Dank für eure Rückmeldungen und noch einen schönen Sonntag Abend!


      viele Grüße
      Matthias

      ""
      ""
    • Moin,

      wenn ich gerade getankt habe, habe ich immer um die 750 - 800 km. Normal schaue ich selber immer erst, wenn die Nadel auf unter 1/4 Inhalt fällt. Dann habe ich meist noch 150 - 200 km Reichweite. Bei zeimlich exakt 100 km rest kommt bei mir die Meldung "bitte Tanken".

      Aber generell, meine ich, ist die Reichweitenanzeige auch eher ein Schätzeisen. Da schaut der Rechner auch nur auf die letzten paar Kilometer und rechnet dann hoch. Also ballerst du die erste Hälfte des Tanks dauerhaft auf der Autobahn 200+ km/h wir eine geringere Reichweite angezeigt, wie wenn du die zweite Hälfte des Tanks dann mit 120 fährst.

      Aber ich habe auch schon festgestellt, dass die Tankanzeige in der ersten Hälfte sehr schnell sinkt und dann doch länger braucht bis zum roten Bereich.

      Mein BC zeigt zum beispiel auch 1 Liter weniger an, als ich Tatsächlich verbrauche :rolleyes:

      Astra K Sports Tourer, 1.4 Turbo (150PS), AT6, Schwarzmetallic, Innovation, Keyless Go, elektrische Heckklappe, Leder, ILux und was sonst noch so beim Inno drin war. Baujahr: 2016

      Kilometer bei Kauf: 70636 (13.05.2019)
      Kilometer Aktuell: 83521 (18.05.2020)

    • Danke für die Rückmeldung. Den Liter Unterschied zum Realverbrauch kann ich bestätigen. War zunächst über den Dieselähnlichen Verbrauch überrascht. Beim Tanken und anschließendem Nachrechnen war ich dann doch ein klein wenig enttäuscht über die Ungenauigkeit.
      Werde dann mal die Genauigkeit auf die letzten 200km überprüfen.

    • Ich habe hier im Forum von einigen Benziner-Fahrern gelesen, dass diese immer erst tanken, wenn im Tacho die Meldung "Bitte tanken!" (oder so ähnlich) erscheint, die nicht mehr mit "ok" wegzudrücken ist - taucht bei denen bei etwa 40km Restreichweite laut BC auf.

      Ich selbst habe auch mal einen Test durchgeführt (habe zwar einen Diesel, aber mal als Beispiel): Die erste Meldung/Aufforderung zum Tanken mit der gelben Leuchte kommt bei mir immer etwa zwischen 115-125km Restreichweite laut BC.
      Die zweite Meldung (bisher nur einmaliger Test), die sich nicht mehr wegdrücken lässt mit roter Lampe, kam bei mir bei 40km Restreichweite. Die Nadel lag da schon seit der Anzeige von etwa 60-70km Restreichweite auf.
      Gefahren bin ich mit der Meldung noch etwa 5km, dann war ich an der Tankstelle und habe 47,78l getankt (ohne Nachdrücken, mache ich nie).

      Viele Grüße, Stefan :)

      Hasis "STOnyx" - Astra K Sports Tourer 1.6 CDTI 118 kW / 160 PS; Innovation; EZ 09/2017; Onyx Schwarz (22Y)
      Gekauft 24.07.2018 mit 23.845km, Abgeholt 06.08.2018
      akt. Kilometerstand: siehe Spritmonitor (unter Profilbild)

    • Hatte ich beim Golf auch immer.

      Vollgetankt bis Oberkante Unterlippe, Anzeige Reichweite 650-680 km bei 55 Liter Tank + 2-3 Liter oben drauf.
      Bin dann 2 mal in die Arbeit und heim gefahren (ziemlich genau 100 km jeden Tag), hatte also schon 200 km gefahren, stieg die Reichweite teilweise auf 750 km an, hatte sogar mal 800 im BC stehen.

      Wenn dann mal aber so 15-20 Liter raus waren, hat sich das ganze ganz gut eingependelt. Liegt wohl daran, daß mit vollem Tank der Schwimmer recht lange am Maximum hängt und der Computer somit meint, du kommst jetzt bis nach Russland mit einer Füllung.

      Bei meinem Astra K jetzt (Diesel) ist das etwas anders. Der berechnet wohl auch aufgrund der vorherigen Verbräuche, wie weit ich komme. Als ich ihn gekauft hab, hat mir der BC nach Volltanken auch nur 700 km angezeigt. Nach 2-3 mal Volltanken hat sich das eingependelt und wenn ich jetzt volltanke, spuckt mir der BC eine Reichweite von 1050-1100 km aus. Mit DPF-Reinigung und mal den ein oder anderen Kurzstreckenbetrieb sinkt die halt auch wieder. Aber auch hier tut sich bei der Anzeige in den ersten 200 km recht wenig, erst ab so 250 km pendelt sich die Anzeige auf einen realistischen Wert ein. Kommen tu ich am Ende zwischen 930 und 1000 km, bevor ich tanken fahre. Und da bin ich meist am Anfang der "Bitte Tanken"-Anzeige. Die leuchtet bei mir bei 150-140 km Rest auf und damit komme ich locker noch meine 100 km hin und zurück und habe dann aber immer noch 70-80 Rest. Einen leeren Tank herausfordern tu ich jetzt auch nicht grad, aber nach 7500 km dürftest du es ungefähr im Gefühl haben, wie weit du mit einer Tankfüllung kommst.

    • Nach dem Tanken zeigt die Reichweitenanzeige regelmässig zwischen 1100 bis 1180 km Reichweite an. Ich tanke immer randvoll (mit Nachdrücken). Auf den ersten 120 - 160 km bewegt sich die Tanknadel nicht und zeigt immer voll an. Die Restreichweite verändert sich je nach Fahrprofil. Morgens, wenn ich zur Arbeit fahre (20 km überland, max. 80 km/h ausserorts) kann es sein, dass ich z. B. mit 935 km Restreichweite zu Hause abfahre und 20 km später mit 932 km Restreichweite ankomme. Dieses kommt daher, dass ich Morgens eigentlich "Bergab" fahre (Wohnort: 450m, Arbeitsort 330m) und daher weniger Verbrauch habe. Die Restreichweite berechnet sich nach dem Durchschnittsverbrauch der letzten 25 km oder irgend sowas (steht irgendwo im BHB). Wenn also der Durchschnittsverbrauch der letzten gefahrenen 25km gegenüber den vorhergehenden 25km abnimmt, ändert sich auch die Restreichweite langsamer.
      Abend geht's dann "Bergauf", dementsprechend sinkt dann auch die Restreichweite schneller. Wenn ich Abends wieder vor mein Haus fahre, hat sich die Restreichweite auch um ca. 40 km verrigert, welches der tatsächlich gefahrehen Strecke entspricht.

      Das weiteste, welches ich bisher mit einer Tankfüllung gefahren bin, waren 1005 km. Die Restreichweite hat dann irgendetwas um 25km angezeigt und ich konnte 50.7 liter tanken.

      Astra 1.4 Dynamic, 150 PS, MT-6, Smaragdgrün, 18", LED-Matrix Licht, Leder Premium, Plus Pack Excellence/Dynamic, Keyless Open, 4-J Garantie

    • Die Restreichweitenanzeige ist doch keine Glaskugel! Die kann schlicht nicht wissen wie du fährst und wie weit du kommst. Das hängt wesentlich von deinem Fahrprofil ab:
      Wenn ich vollgetankt auf die AB gehe und den 150 Pferdchen freie Zügel lasse, zeigt der mir aber ganz flott ne Reichweite von 4-500km an. Gehe ich vollgetankt auf die AB und mach den Tempomat auf 130 rein und hab freie Fahrt, zeigt mir der BC gerne auch 800km und mehr an. Die Reichweite wird auf die letzten gefahrenen KM hochgerechnet indem der BC annimmt (!!), dass du weiterhin so fährst wie du es gerade tust. Tust du das nicht, ändert sich auch die Vorhersage.
      Da brauchst du keine Panik schieben und auch keinen Termin beim FOH machen. Es gibt da auch keine Lösung dafür weil es kein Problem gibt. Alles ganz normal und so wie es sein muss. Das ist im übrigen bei Diesel und Benziner das gleiche Spiel... Die BCs verhalten sich da nicht anders.

      1.4, 150PS, S/S, Matrix LED, AGR-Sitze und a lot of other fancy things...

    • Rea Son schrieb:

      Nach dem Tanken zeigt die Reichweitenanzeige regelmässig zwischen 1100 bis 1180 km Reichweite an. Ich tanke immer randvoll (mit Nachdrücken). Auf den ersten 120 - 160 km bewegt sich die Tanknadel nicht und zeigt immer voll an. Die Restreichweite verändert sich je nach Fahrprofil. Morgens, wenn ich zur Arbeit fahre (20 km überland, max. 80 km/h ausserorts) kann es sein, dass ich z. B. mit 935 km Restreichweite zu Hause abfahre und 20 km später mit 932 km Restreichweite ankomme. Dieses kommt daher, dass ich Morgens eigentlich "Bergab" fahre (Wohnort: 450m, Arbeitsort 330m) und daher weniger Verbrauch habe. Die Restreichweite berechnet sich nach dem Durchschnittsverbrauch der letzten 25 km oder irgend sowas (steht irgendwo im BHB). Wenn also der Durchschnittsverbrauch der letzten gefahrenen 25km gegenüber den vorhergehenden 25km abnimmt, ändert sich auch die Restreichweite langsamer.
      Abend geht's dann "Bergauf", dementsprechend sinkt dann auch die Restreichweite schneller. Wenn ich Abends wieder vor mein Haus fahre, hat sich die Restreichweite auch um ca. 40 km verrigert, welches der tatsächlich gefahrehen Strecke entspricht.

      Das weiteste, welches ich bisher mit einer Tankfüllung gefahren bin, waren 1005 km. Die Restreichweite hat dann irgendetwas um 25km angezeigt und ich konnte 50.7 liter tanken.
      Wie schafft man es mit dem 150 PS Benziner über 1000 km zu fahren? War das bei 90, hinter einem LKW, auf der Autobahn 1000 km quer durch Deutschland? :D

      Astra K Sports Tourer, 1.4 Turbo (150PS), AT6, Schwarzmetallic, Innovation, Keyless Go, elektrische Heckklappe, Leder, ILux und was sonst noch so beim Inno drin war. Baujahr: 2016

      Kilometer bei Kauf: 70636 (13.05.2019)
      Kilometer Aktuell: 83521 (18.05.2020)

    • Ja, und zwar genau so. Gleichzeitig, versteht sich. :D

      Astra K 5 Türer - Innovation - Onyx Schwarz - Schalter 110 KW mit S/S - EZ 31.01.2017

      17" Alu 5 Doppelspeichen - Innovations-Paket IntelliLux - Navi 900 - LED Matrix Licht - Winterpaket 1 - AGR Sitze Fahrer und Beifahrer - Solar Protect®-Wärmeschutzverglasung - WIFI Hotspot - uvm.
      Sonderzubehör: das blaue Dingens
    • Astralavista238 schrieb:

      Wie schafft man es mit dem 150 PS Benziner über 1000 km zu fahren? War das bei 90, hinter einem LKW, auf der Autobahn 1000 km quer durch Deutschland?
      Wie? =O Ihr schafft das nicht??? Wieso denn nicht?? ?( Da muss was am Auto kaputt sein - sofort zum FOH damit und Wandlung einklagen!! X(

      So, und jetzt wieder im Ernst:
      Wie ihr in meinem Profil seht wohne ich in einem kleinen Land südlich von euch. Da geht's auf den Strassen langsamer (oft auch zu langsam!) zu. Mein Arbeitsweg ist 20 km, überland, ohne Autobahn, durch 5 kleine Dörfer. Wenn ich Ausserorts 85 km/h (angezeigt) erreiche, läuft's gut! Ich kenne jeden Kieselstein auf der Strecke weil ich sie seit über 25 Jahren fahre. Ich weiss wo wieviel Gas geben, bremse wenig, lasse rollen und weiss wo zügig um die Kurve zum Tempo mitnehmen. Ausserdem habe ich mein Auto mit der Option des feinfühlig einstellbaren Gaspedals bestellt. ;)

      Und nein, ich bin nicht der Opa, der mit Zigarre und Hut vor euch herschleicht.Ich bin recht flüssig, aber vorrauschauend unterwegs.

      Der Astra ist mein Alltagsfahrzeug. Läuft gut, ist bequem, zuverlässig, sicher und sparsam.
      Wenn der Berg ruft (z.b. Alpenpässe <3 ), stehen andere Sachen in der Garage - da ist mir der Verbrauch dann egal!

      Auf den Autobahnen dürfen wir 120 km/h. Wie ich gemerkt habe, fängt die Kiste ab ca. 130 km/h an zu saufen, weil dann der Turbo anfangen muss mehr Luft (mit ensprechend Benzin) in die Brennräume zu schaufeln.

      Wer jetzt denkt: "Da schlaf ich ja ein", der hatte (zum Glück!!!) noch nie in der Schweiz mit einer Anzeige wegen Schnellfahren zu tun. Wenn die ins Haus flattert, ist man wieder hellwach. Da können je nach Ort und Zuviel-Km/h ganz erstaunliche Zahlen draufstehen. In Deutschland sind die Geschwindigskeitsbussen im Vergleich schon fast "Taschengeld".

      Kleiner Vergleich?

      Deutschland, 22 km/h innerorts zu schnell: € 80.- + 1 Pkt (gemäss Internet)
      Schweiz, 22 km/h innerorts zu schnell: Anzeige (d.h. der Richter entscheidet über den Betrag, ab CHF 250.- (wird nach Gehalt berechnet!), mind. 1 Monat Führerscheinentzug.

      Das schränkt doch den Tatendrang (und damit auch Verbrauch) mächtig ein.... :/

      Astra 1.4 Dynamic, 150 PS, MT-6, Smaragdgrün, 18", LED-Matrix Licht, Leder Premium, Plus Pack Excellence/Dynamic, Keyless Open, 4-J Garantie

    • Oh da kann ich ein Lied von singen. Wurde im Rheintal geblitzt, da steht ein Bauernhaus auf einem Feld. Tja dumm gelaufen, denn ab da war ich bereits "innerorts" und habe es nicht bemerkt. Hatte genau 16km/h zu viel. Sprich Anzeige und das ganze Theater. Ergebnis, 2 Jahre Bewährung und knapp einen Tausender als Geldstrafe.

      Noch fahre ich einen Astra, der hat in 2.5 Jahren jetzt 160.000km gelaufen. Er war fast so oft in der Werkstatt wie unser privat gefahrener Renault Espace aus 2016 und der stand nur in der Werkstatt. War praktisch, so konnte ich meinen Tiefgaragenstellplatz wochenweise vermieten.

      Ich hatte auch die massiven Probleme mit dem 1.6CDTI und dem Steuerkettenstress, dazu massive Probleme mit den Parksensoren welche bis heute nicht gelöst werden konnten.

      Den Diesel bin ich hier mit 3.8L - 4.5L gefahren, nach dem Umbau der Steuerkette und neuer Motorsoftware gehts nicht unter die 5.4L.

      Naja noch bis Mai dann ist der Astra und Opel für mich Geschichte

    • Rea Son schrieb:

      Astralavista238 schrieb:

      Wie schafft man es mit dem 150 PS Benziner über 1000 km zu fahren? War das bei 90, hinter einem LKW, auf der Autobahn 1000 km quer durch Deutschland?
      Wie? =O Ihr schafft das nicht??? Wieso denn nicht?? ?( Da muss was am Auto kaputt sein - sofort zum FOH damit und Wandlung einklagen!! X(
      So, und jetzt wieder im Ernst:
      Wie ihr in meinem Profil seht wohne ich in einem kleinen Land südlich von euch. Da geht's auf den Strassen langsamer (oft auch zu langsam!) zu. Mein Arbeitsweg ist 20 km, überland, ohne Autobahn, durch 5 kleine Dörfer. Wenn ich Ausserorts 85 km/h (angezeigt) erreiche, läuft's gut! Ich kenne jeden Kieselstein auf der Strecke weil ich sie seit über 25 Jahren fahre. Ich weiss wo wieviel Gas geben, bremse wenig, lasse rollen und weiss wo zügig um die Kurve zum Tempo mitnehmen. Ausserdem habe ich mein Auto mit der Option des feinfühlig einstellbaren Gaspedals bestellt. ;)

      Und nein, ich bin nicht der Opa, der mit Zigarre und Hut vor euch herschleicht.Ich bin recht flüssig, aber vorrauschauend unterwegs.

      Der Astra ist mein Alltagsfahrzeug. Läuft gut, ist bequem, zuverlässig, sicher und sparsam.
      Wenn der Berg ruft (z.b. Alpenpässe <3 ), stehen andere Sachen in der Garage - da ist mir der Verbrauch dann egal!

      Auf den Autobahnen dürfen wir 120 km/h. Wie ich gemerkt habe, fängt die Kiste ab ca. 130 km/h an zu saufen, weil dann der Turbo anfangen muss mehr Luft (mit ensprechend Benzin) in die Brennräume zu schaufeln.

      Wer jetzt denkt: "Da schlaf ich ja ein", der hatte (zum Glück!!!) noch nie in der Schweiz mit einer Anzeige wegen Schnellfahren zu tun. Wenn die ins Haus flattert, ist man wieder hellwach. Da können je nach Ort und Zuviel-Km/h ganz erstaunliche Zahlen draufstehen. In Deutschland sind die Geschwindigskeitsbussen im Vergleich schon fast "Taschengeld".

      Kleiner Vergleich?

      Deutschland, 22 km/h innerorts zu schnell: € 80.- + 1 Pkt (gemäss Internet)
      Schweiz, 22 km/h innerorts zu schnell: Anzeige (d.h. der Richter entscheidet über den Betrag, ab CHF 250.- (wird nach Gehalt berechnet!), mind. 1 Monat Führerscheinentzug.

      Das schränkt doch den Tatendrang (und damit auch Verbrauch) mächtig ein.... :/
      Ah ja gut, Schweizer sind ja immer etwas gemächlicher unterwegs :D

      Das beste was ich mal hatte waren 6,6 Liter auf ner Strecke von ~ 650 km. Allerdings halt auch mit nem fast Vollausgestatetem Kombi mit Automatik. Im Alltag fahre ich sonst so mit 7,5 durch die Gegend.

      Allerdings hat er jetzt, durch das von "Mutti Angie" verhängte Hausarrest, einen Vorgezogenen Service bekommen. Mit neuen Zündkerzen und Luftfilter. Bin mal gespannt wie sich das nach ~82tkm auf der Uhr auswirkt. Laut Serviceheft soll das beides noch Original gewesen sein =O

      Astra K Sports Tourer, 1.4 Turbo (150PS), AT6, Schwarzmetallic, Innovation, Keyless Go, elektrische Heckklappe, Leder, ILux und was sonst noch so beim Inno drin war. Baujahr: 2016

      Kilometer bei Kauf: 70636 (13.05.2019)
      Kilometer Aktuell: 83521 (18.05.2020)

    • Rea Son schrieb:

      Astralavista238 schrieb:

      Wie schafft man es mit dem 150 PS Benziner über 1000 km zu fahren? War das bei 90, hinter einem LKW, auf der Autobahn 1000 km quer durch Deutschland?
      Wie? =O Ihr schafft das nicht??? Wieso denn nicht?? ?( Da muss was am Auto kaputt sein - sofort zum FOH damit und Wandlung einklagen!! X(
      So, und jetzt wieder im Ernst:
      Wie ihr in meinem Profil seht wohne ich in einem kleinen Land südlich von euch. Da geht's auf den Strassen langsamer (oft auch zu langsam!) zu. Mein Arbeitsweg ist 20 km, überland, ohne Autobahn, durch 5 kleine Dörfer. Wenn ich Ausserorts 85 km/h (angezeigt) erreiche, läuft's gut! Ich kenne jeden Kieselstein auf der Strecke weil ich sie seit über 25 Jahren fahre. Ich weiss wo wieviel Gas geben, bremse wenig, lasse rollen und weiss wo zügig um die Kurve zum Tempo mitnehmen. Ausserdem habe ich mein Auto mit der Option des feinfühlig einstellbaren Gaspedals bestellt. ;)

      Und nein, ich bin nicht der Opa, der mit Zigarre und Hut vor euch herschleicht.Ich bin recht flüssig, aber vorrauschauend unterwegs.

      Der Astra ist mein Alltagsfahrzeug. Läuft gut, ist bequem, zuverlässig, sicher und sparsam.
      Wenn der Berg ruft (z.b. Alpenpässe <3 ), stehen andere Sachen in der Garage - da ist mir der Verbrauch dann egal!

      Auf den Autobahnen dürfen wir 120 km/h. Wie ich gemerkt habe, fängt die Kiste ab ca. 130 km/h an zu saufen, weil dann der Turbo anfangen muss mehr Luft (mit ensprechend Benzin) in die Brennräume zu schaufeln.

      Wer jetzt denkt: "Da schlaf ich ja ein", der hatte (zum Glück!!!) noch nie in der Schweiz mit einer Anzeige wegen Schnellfahren zu tun. Wenn die ins Haus flattert, ist man wieder hellwach. Da können je nach Ort und Zuviel-Km/h ganz erstaunliche Zahlen draufstehen. In Deutschland sind die Geschwindigskeitsbussen im Vergleich schon fast "Taschengeld".

      Kleiner Vergleich?

      Deutschland, 22 km/h innerorts zu schnell: € 80.- + 1 Pkt (gemäss Internet)
      Schweiz, 22 km/h innerorts zu schnell: Anzeige (d.h. der Richter entscheidet über den Betrag, ab CHF 250.- (wird nach Gehalt berechnet!), mind. 1 Monat Führerscheinentzug.

      Das schränkt doch den Tatendrang (und damit auch Verbrauch) mächtig ein.... :/
      ja und jetzt? Ich fahre den Astra auch in CH mit 10km Arbeitsweg und durch 2.5 Dörfer durch.
      Meine Restreichweitenschätzung hat deswegen trotzdem noch nie mehr als 900km angezeigt. Völlig utopisch mit dem 150PS-Benziner, egal wie vorausschauend man fährt.
      1000km würden dann ja etwa 4.8l/100km entsprechen.
      Imho nur möglich mit autobahnschleichen im Windschatten vom LKW.
      Ich mach auf der CH Autobahn den Tempomat auf 130 und fliesse damit wunderbar im Strom mit.
      Nach Berlin hab ich es nachts bei freier AB auf 850km mit Tempomat 130 auf den freigegebenen Strecken gebracht. Okay... Es hat geschifft wie Sau aber die Bahn war dafür leer.

      1.4, 150PS, S/S, Matrix LED, AGR-Sitze und a lot of other fancy things...

    • Madsnowdevil schrieb:

      ja und jetzt? Ich fahre den Astra auch in CH mit 10km Arbeitsweg und durch 2.5 Dörfer durch.
      Meine Restreichweitenschätzung hat deswegen trotzdem noch nie mehr als 900km angezeigt. Völlig utopisch mit dem 150PS-Benziner, egal wie vorausschauend man fährt.
      1000km würden dann ja etwa 4.8l/100km entsprechen.
      Imho nur möglich mit autobahnschleichen im Windschatten vom LKW.
      Ich mach auf der CH Autobahn den Tempomat auf 130 und fliesse damit wunderbar im Strom mit.
      Nach Berlin hab ich es nachts bei freier AB auf 850km mit Tempomat 130 auf den freigegebenen Strecken gebracht. Okay... Es hat geschifft wie Sau aber die Bahn war dafür leer.
      Ja....und jetzt ??

      Was willst Du mir sagen?

      Von Utopie keine Rede, da ich die Werte in ein Fahrtenbuch eintrage. Ausserdem hat im Tank mehr als 48 ltr Platz. Imho ist das sehr gut möglich, weil ich das als Fakt habe.

      Meine Restreichweitenschätzung zeigt nach dem Tanke regelmässig mehr als 1'100 km an.

      Einigen wir uns darauf, dass wir, obwohl wir beide (teilweise) in der Schweiz leben, unterschiedliche Fahrweisen haben könnten. ;)

      Astra 1.4 Dynamic, 150 PS, MT-6, Smaragdgrün, 18", LED-Matrix Licht, Leder Premium, Plus Pack Excellence/Dynamic, Keyless Open, 4-J Garantie

    • Rea Son schrieb:

      Einigen wir uns darauf, dass wir, obwohl wir beide (teilweise) in der Schweiz leben, unterschiedliche Fahrweisen haben könnten
      Das ist definitv so. Ich wollte auch nur sagen, dass ein Fahrstil, der bei nem 150PS, 1.4-Liter Benziner und regulären 48 Liter Tankvolumen (ja da passt noch was in die Reserve und in die Leitungen) über 1000km Restreichweite im HUD anzeigt, einfach keinen Spass machen kann. :) Stay healthy - drive safely!

      1.4, 150PS, S/S, Matrix LED, AGR-Sitze und a lot of other fancy things...